Tschechen vor dem Schlüsselspiel

Rosicky: "Wir wollen mehr nach vorne spielen"

Tomas Rosicky

"Ich fühle mich gut, ich bin fit": Tomas Rosicky. picture alliance

Die Pleite gegen Spanien war im Lager der Tschechen letztlich schnell abgehakt – auch wenn sie erst in der Schlussphase zustande kam. Zu deutlich war die Überlegenheit, der amtierenden Europameister lag in allen statistischen Werten deutlich vorn. Nur die Zweikampfquote sprach knapp für die Tschechen (52 Prozent). Der Einsatz stimmte also, gegen Kroatien soll es nun auch im Spiel nach vorne klappen.

"Wir können auf vielen positiven Dingen aus dem Spanien-Spiel aufbauen", weiß Rosicky um das hohe Engagement seiner Truppe. "Wir müssen uns nur in der Offensive steigern. Wir wollen gegen Kroatien mehr nach vorne spielen." Eine Meinung, die auch Vladimir Darida teilt. "Gegen Kroatien wollen wir zeigen, dass wir auch Fußball spielen können."

Europameisterschaft - Vorrunde, 2. Spieltag
Europameisterschaft - Tabelle - Gruppe D
Pl. Verein Punkte
1
Spanien
6
2
Kroatien
4
3
Tschechien
1
Spielersteckbrief Rosicky

Rosicky Tomas

Spielersteckbrief Darida

Darida Vladimir

Vorangehen soll wieder Rosicky, der wegen seiner Knieprobleme in diesem Jahr kaum Wettkampfpraxis besitzt. "Ich habe schon häufiger gesagt: Ich fühle mich gut, ich bin fit - und das will ich auf dem Platz beweisen", wischt er Zweifel vom Tisch. "Ich will zeigen, dass ich immer noch auf diesem Level Fußball spielen kann", sagte der 35-Jährige einen Tag vor dem Spiel.

Seine Aufgabe sieht er auch darin, den vielen unerfahrenen Kollegen in seinem Team zu helfen. "Sie haben noch nie gegen Spieler wie Iniesta gespielt", erklärte er. "Sie haben solche Spieler bislang nur im TV gesehen. Das ist ein großer Unterschied." Am Freitag gilt es aber vor allem, die Kreise von Luka Modric (Real Madrid), Ivan Raktic (FC Barcelona) oder Mario Mandzukic (Juventus Turin) zu stören.

tru