Stimmen zur Rechtevergabe

Preetz: "Großartige Arbeit von Seifert"

Michael Preetz

Das Ergebnis bringe mehr als erwartet: Nicht nur Michael Preetz ist von den neuen TV-Verträgen mehr als angetan. Getty Images

Fritz Keller (Vorsitzender SC Freiburg) "Ich bin sehr zufrieden, wie auch die gesamte Versammlung der Klubs zufrieden war. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Und die Verteilung der Spieltermine ist nachvollziehbar."

Michael Preetz (Manager Hertha BSC): "Das ist ein großartiges Ergebnis durch die großartige Arbeit von Christian Seifert und seinem Team. Es zeigt den international hohen Stellenwert der Liga und der Klubs. Damit zementierten wir uns unter den Top 3 der Ligen. Das ist ein Erfolg für alle, die daran beteiligt sind, vor allen auch unsere tollen Fans. Gerade die Fans können gut mit dem Ergebnis leben, da die Anstoßzeiten im Wesentlichen erhalten geblieben sind."

Michael Schade (Geschäftsführung Bayer Leverkusen): "Hervorragend von der Ausschreibung über die Umsetzung bis hin zum Resultat. Daher ein großes Lob für Christian Seifert und seine Mitstreiter. Sie haben das Optimum erreicht, eigentlich sogar noch mehr als wir erwarten konnten. Natürlich gibt es in England noch mehr Geld, aber durch diese neuen Verträge ist das Loch kleiner geworden. Insgesamt ein fantastisches Ergebnis."

Michael Meeske (Finanzvorstand 1. FC Nürnberg): "Die Entwicklung ist natürlich beeindruckend. Als Zweitligist müssen wir natürlich sehen, wie die künftige Gelderverteilung zwischen den beiden Ligen sein wird."

Dr. Reinhard Rauball (Ligapräsident): "Der Abschluss ist eine gute Nachricht für den deutschen Profifußball. Wesentliche wirtschaftliche Grundlagen für eine weitere Positiventwicklung sind damit für die kommenden Jahre gelegt. Über die Verteilung der Erlöse wird in der kommenden Saison entschieden."

Carsten Schmidt (Vorsitzender der Geschäftsführung bei Sky Deutschland): "Das heutige Ergebnis der Rechteausschreibung ist eine sehr gute Nachricht für unsere Kunden und zukünftigen Abonnenten. Es stellt sicher, dass nur Sky ab der Saison 2017/18 nahezu alle Spiele der Bundesliga sowie sämtliche Spiele der 2. Bundesliga live übertragen wird. Vor allem die erstmalige exklusive Live-Übertragung aller Topspiele der 2. Bundesliga am Montagabend stärkt unsere Position als Live-Fußballsender Nummer 1 in Deutschland."

Karola Wille (Vorsitzende ARD): "Ich freue mich, dass die ARD auch in den nächsten Spielzeiten weiter 'am Ball' sein wird und ihre gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Fußball Liga fortsetzen kann. Egal, wer in den nächsten Jahren Meister wird: Gewonnen haben jetzt schon die Millionen Fußballfans."

Dr. Thomas Bellut (ZDF-Intendant): "Wir haben unserer wichtigstes Ziel erreicht - das 'aktuelle sportstudio' behält seine attraktiven Bundesliga-Verwertungsrechte einschließlich des Spiels der Woche. Es bleibt damit eine Top-Adresse für alle Sportfans, die an den Highlights und Hintergrundinformationen interessiert sind."

cs/sam