Münchner stellen 100.000 Euro zur Verfügung

FC Bayern testet und spendet

FC Bayern München

Der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger testet gegen Landshut. picture alliance

Die Partie gegen Landshut war eigentlich schon im vorigen Oktober angesetzt gewesen, dann aber wegen zu vieler Ausfälle beim Rekordmeister während der Länderspielpause abgesagt worden.

Der Terminplan des Rekord- und amtierenden Meisters wird damit weiter aufgefüllt: Nach dem Spiel beim SV Lippstadt (16. Juli) und gegen Manchester City um Ex-Trainer Pep Guardiola (20. Juli) ist der Auftritt in Niederbayern der dritte der Bayern unter dem neuen Coach Ancelotti. Zwei Tage später (25. Juli) starten die Münchner dann ihre elftägige Tour durch die USA mit Tests gegen den AC Mailand (27. Juli, Soldier Field Chicago), Inter Mailand (30. Juli, Bank of America Stadium in Charlotte, North Carolina) und Real Madrid (3. August, MetLife Stadium New York). Am 14. August steht in Dortmund der Supercup gegen die Borussia an.

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
88
2
Borussia Dortmund
78
3
Bayer 04 Leverkusen
60

100.000 Euro Spende für Flutopfer

Derweil zeigte sich der FCB abermals wohltätig: Für die Geschädigten und Opfer der Flut-Katastrophe in Niederbayern spendeten die Münchner 100.000 Euro als Soforthilfe.

Wie der deutsche Rekordmeister am Mittwoch bekanntgab, könne der Landrat des besonders betroffenen Landkreises Rottal-Inn entscheiden, wo das Geld eingesetzt wird. Mit der Geste wolle der FC Bayern "seine Solidarität mit den vom Unglück betroffenen Menschen in Niederbayern ausdrücken und ihnen in ihrer Not helfen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Bei der Flut waren vor einer Woche sieben Menschen getötet worden, etwa 1000 Menschen verloren allein in der Gemeinde Simbach am Inn ihre Häuser.

mag/dpa