St. Pauli spielte 16-mal zu Null

Sobiechs Ziel: "Noch weniger Gegentore"

Robin Himmelmann & Lasse Sobiech

St. Paulis Defensive um Robin Himmelmann (l.) und Lasse Sobiech (r.) spielte 16-mal zu Null. picture alliance

Mit Torwart Robin Himmelmann (Herausragend, 4.), den Innenverteidigern Lasse Sobiech und Philipp Ziereis (beide Blickfeld), Außenverteidiger Marc Hornschuh (Bickfeld) sowie Achter Marc Rzatkowski (Herausragend, 1.) schafften es gleich vier Spieler auf defensiven Positionen in die kicker-Rangliste Sommer 2016. Ein klarer Beleg dafür, dass die Hamburger Abwehr über weite Strecken der Restrückrunde sicher stand. "Wir haben als Mannschaft immer besser zusammengefunden", findet Sobiech, "16 Spiele ohne Gegentor sind ein gutes Zeugnis."

Die Messlatte liegt für die neue Saison also hoch auf dem Kiez - Sobiech möchte sie trotzdem noch höher legen. "Ich will dazu beitragen, dass wir in der neuen Saison noch weniger Gegentore kassieren", sagt der 1,96 Meter große Blondschopf. "Ziel ist es, die Entwicklung fortzusetzen und wieder oben mitzuspielen", so der 25-Jährige.

FC St. Pauli - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.05.1910

Vereinsfarben

Braun-Weiß

Spielersteckbrief Hornschuh

Hornschuh Marc

Spielersteckbrief Himmelmann

Himmelmann Robin

Spielersteckbrief Sobiech

Sobiech Lasse

Spielersteckbrief Rzatkowski

Rzatkowski Marc

Spielersteckbrief Ziereis

Ziereis Philipp

Für dieses ambitionierte Ziel legten die Hamburger bereits auf dem Transfermarkt nach: Mit Defensiv-Allrounder Christopher Avevor (Düsseldorf), Außenverteidiger Vegar Eggen Hedenstad (Freiburg) und dem defensiven Mittelfeldmann Richard Neudecker (1860 München) legte St. Pauli entsprechend nach. Die Abwehr dürfte sich dadurch nicht verschlechtert haben. Zudem kam für die Abteilung Attacke Stürmer Aziz Bouhaddouz (Sandhausen).

cru/seb