Sieben Aufstiegshelden bleiben, fünf gehen

Jahn stellt die Weichen - Auch Nandzik bleibt

Alexander Nandzik am Ball

Nicht mehr länger in der Schwebe: Alexander Nandzik hat nun Gewissheit, dass er auch nach Leihende in Regensburg bleiben kann. imago

Es war Andreas Geipl, der am Sonntag durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 54. Minute das Tor zur 3. Liga für die Regensburger weit aufstieß. Nun wird der 24-jährige Aufstiegsheld mit einer Verlängerung seines ursprünglich zum 30. Juni endenden Arbeitspapiers belohnt. Geipl, der zur Saison 2014/2015 von 1860 München II zu den Oberpfälzern gewechselt war, konnte in der vergangenen Saison aufgrund einer Verletzung nur 14 Pflichtspiele absolvieren, in denen er das eine Tor gegen die Wölfe erzielte. "Wir haben immer an Andi geglaubt und waren davon überzeugt, dass er für uns mit seiner Mentalität und seiner Art Fußball zu spielen noch ganz wichtig werden kann. Andi hat dieses Vertrauen vollkommen gerechtfertigt. Er hat es sich deshalb mehr als verdient, auch in der 3. Liga das Jahn Trikot zu tragen", so Keller über seinen kämpferischen zentralen Mittelfeldspieler auf der Vereinswebsite. Geipl unterschrieb einen Kontrakt mit einer Laufzeit über ein Jahr.

Außerdem vermeldete der SSV, dass Außenverteidiger Alexander Nandzik nach Ablauf seiner Leihe fest vom Chemnitzer FC verpflichtet wird. Der 23-Jährige war Anfang des Jahres zu den Regensburgern gestoßen, etablierte sich im Team schnell als Stammspieler auf der linken Abwehrseite und absolvierte zwölf Partien in der Regionalliga. Auch in den Aufstiegsspielen stand er zweimal über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Spielersteckbrief U. Hesse

Hesse Uwe

Spielersteckbrief George

George Jann

Spielersteckbrief Nachreiner

Nachreiner Sebastian

Spielersteckbrief Geipl

Geipl Andreas

Spielersteckbrief Nandzik

Nandzik Alexander

Spielersteckbrief Hyseni

Hyseni Haris

Spielersteckbrief Hofrath

Hofrath Marcel

Trainersteckbrief Herrlich

Herrlich Heiko

Klauseln greifen bei fünf

Bei fünf weiteren Spielern mussten die Verantwortlichen des SSV dahingegen nicht selbst aktiv werden: Durch vertraglich festgelegte Klauseln bleiben die Verteidiger Marcel Hofrath und Sebastian Nachreiner, Mittelfeldspieler Uwe Hesse sowie die Stürmer Jann George und Haris Hyseni automatisch auch in der Saison 2016/17 feste Bestandteile des Kaders der Regensburger. "Unser Ziel ist es, für die kommende Saison in der 3. Liga auf ein gewachsenes Kollektiv setzen zu können", gibt Keller die Marschroute für die kommende Saison vor.

Darüber hinaus hat der Jahn auch Entscheidungen über die Zukunft von David Pokorny, Thomas Kurz, Jonas Sonnenberg, Fabian Raithel und Fabian Trettenbach getroffen. Die zum 30. Juni auslaufenden Verträge werden nicht verlängert, sodass sich die Akteure auf die Suche nach einem neuen Verein machen können. Bis auf Sonnenberg und Trettenbach haben die Spieler schon in der abgelaufenen Regionalliga-Saison keine Rolle mehr gespielt. SSV-Sportchef Keller richtete dankbare Abschlussworte an die scheidenden Akteure: "Alle Spieler haben einen Anteil daran, dass wir unser Saisonziel erreicht haben. Ich möchte ihnen für ihren Einsatz danken und wünsche ihnen alles Gute für ihre sportliche und private Zukunft."

kon