Vier HSV-Talente trainieren in der Vorbereitung mit

Labbadia beruft Quartett zu den Profis

Mats Köhlert (o.l.), Frank Ronstadt (o.l.), Finn Porath (u.l.) und Jonas Behounek

Mats Köhlert (o.l.), Frank Ronstadt (o.l.), Finn Porath (u.l.) und Jonas Behounek trainieren mit den HSV-Profis. imago

Finn Porath kennt das schon. Training unter Bruno Labbadia. Schuften mit den HSV-Profis. Der 19-Jährige flog mit der ersten Garde bereits ins türkische Belek, trainierte auch abseits des Trainingslagers schon mehrmals mit, ehe er auf der Zielgeraden der Saison einen Kahnbeinbruch in der Hand erlitt und aussetzen musste. Auch Mats Köhlert trainierte im Laufe der Spielzeit gelegentlich bereits mit den Profis, Frank Ronstadt und Jonas Behounek nahm Labbadia erstmals bei der Saisonabschlusstour unter die Lupe.

"Die Jungs", erklärte Labbadia auf der Vereinswebsite, "haben einen guten Eindruck hinterlassen. Und: "Wir wollen sie bestmöglich fördern. Dafür bietet sich eine Vorbereitung mit den Profis immer sehr gut an."

Köhlert, Ronstadt, Porath und Behounek werden beim Trainingsauftakt am 29. Juni mit dem übrigen Kader die Vorbereitungen aufnehmen. Im Anschluss warten ein Trainingslager im schweizerischen Graubünden sowie Testspiele gegen Flensburg (8. Juli), Schackendorf (12. Juli) und Rostock (15. Juli) auf das Quartett.

lei