2. Bundesliga

Fixpunkt Baumgartl - VfB-Trio muss gehen

Großbaustelle Abwehr - Werner nicht nach Leipzig

Fixpunkt Baumgartl - VfB-Trio muss gehen

Timo Baumgartl

Nimmt eine zentrale Position in den Personalplanungen zur neuen Saison ein: Abwehrspieler Timo Baumgartl. Getty Images

19 Spiele (kicker-Notendurchschnitt 4,56) absolvierte Baumgartl in der abgelaufenen Bundesligasaison, wegen diverser Verletzungen und Krankheiten nur vier davon in der Rückrunde. Dennoch steht der 20-Jährige im Mittelpunkt bei den Planungen der neuen Saison und soll bei den Schwaben zu einer festen Größe in der Defensive werden, weswegen der VfB auch auf keine Transferanfragen zu Baumgartl eingehen möchte.

Unbekannt ist allerdings, neben wem Baumgartl in der 2. Liga in der Verteidigung agieren wird. Während die Verträge von Daniel Schwaab und Georg Niedermeier nicht verlängert wurden und Florian Klein sowie Emiliano Insua bei entsprechenden Angeboten wohl gehen dürften, soll auch Toni Sunjic den Verein verlassen. Der 27-jährige Nationalspieler Bosnien-Herzegowinas, der im Sommer 2015 für drei Millionen Euro von Kuban Krasnodar kam, hat trotz eines noch bis 2018 laufenden Vertrages keine Zukunft mehr beim VfB.

Spielersteckbrief Niedermeier

Niedermeier Georg

Spielersteckbrief Schwaab

Schwaab Daniel

Spielersteckbrief Sunjic

Sunjic Toni

Spielersteckbrief Rüdiger

Rüdiger Antonio

Spielersteckbrief Werner

Werner Timo

Spielersteckbrief Baumgartl

Baumgartl Timo

Spielersteckbrief Barba

Barba Federico

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
88
2
Borussia Dortmund
78
3
Bayer 04 Leverkusen
60

Leihspieler Barba und Rüdiger im Blickpunkt

Unsicher ist auch die Zukunft von Federico Barba, der momentan vom FC Empoli ausgeliehen ist. Zwar besitzen die Stuttgarter eine Kaufoption über drei Millionen Euro. Da Barba aber nach seiner Ankunft im Februar wegen schwerer Muskelverletzungen nur zu zwei Einsätzen kam, steht höchstens noch eine weitere Ausleihe zur Diskussion. "Ich habe mich sehr wohlgefühlt beim VfB. Allerdings liegt die Entscheidung nicht allein bei mir", weiß der 22-jährige Italiener darum, dass ein Verbleib in Stuttgart vorstellbar, aber eben nicht sicher ist. Sollte Barba wieder zu Empoli zurückkehren müssen, hätte der VfB eine weitere offene Planstelle in der Verteidigung.

Auf der Suche nach Neuzugängen hofft der Verein aber zunächst noch auf einen weiteren Abgang. Nationalspieler Rüdiger, der vor der Saison für vier Millionen Euro an AS Rom verliehen wurde, könnte noch fest in die italienische Hauptstadt wechseln. Die Römer besitzen eine entsprechende Kaufoption über neun Millionen Euro, die bis Mitte Juni zu ziehen wäre. Bei einer Absage seitens der Italiener würde der VfB Rüdiger wahrscheinlich auch für einen zweistelligen Millionenbetrag weiterverkaufen können.

Werner kein Kandidat in Leipzig

Viel Arbeit also für die Verantwortlichen des VfB, für die sich aber zumindest in der Offensive zunächst keine neue Baustelle auftuen wird. Timo Werner, von einigen Medien schon als sicherer Neuzugang bei RB Leipzig bekanntgegeben, war und ist in diesem Sommer kein Kandidat bei den Sachsen.

kon/gm