Dänischer Mittelfeldspieler sucht einen neuen Verein

"Ich will Perspektive": Höjbjerg vor dem Absprung

Pierre-Emile Höjbjerg

Sucht eine neue Herausforderung: Pierre-Emile Höjbjerg. imago

2012 war das hoffnungsvolle dänische Talent zum FC Bayern gewechselt. Mit einigen Vorschusslorbeeren gesegnet, ist Höjbjerg mit 17 Jahren und 225 Tagen noch heute der jüngste Bundesliga-Debütant des Rekordmeisters. Doch der große Sprung hatte immer gefehlt, deswegen sollte der Mittelfeldmann Spielpraxis sammeln.

Im Winter 2015 wechselte Höjbjerg für ein halbes Jahr auf Leihbasis zum FC Augsburg. Nach 16 Einsätzen wurde er zurück nach München beordert, allerdings mit dem Ziel, ihn eine weitere Saison woanders unterzubringen. Der FC Schalke überwies daraufhin eine Million Leihgebühr an die Isar, doch auch bei S04 gelang der große Durchbruch nicht.

Spielersteckbrief Höjbjerg

Höjbjerg Pierre-Emile

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Es ist klar, dass das kein Topklub sein wird.

Pierre-Emile Höjbjerg stellt keine hohen Ansprüche

Nun will der dänische Nationalspieler ein neues Kapitel aufschlagen. Wie er in einem Interview bestätigte, wird er ab der kommenden Spielzeit weder für Schalke noch für Bayern auflaufen. "Ich will weg und das Richtige für mich finden, ich muss etwas finden, das zu mir passt."

Trophäensammler Höjbjerg stapelt tief

Die Ansprüche sind beim viermaligen deutschen Meister gesunken: "Es ist klar, dass das kein Topklub sein wird. Ich will an einen Ort, wo es eine Perspektive gibt. Das ist wichtig für mich, denn ich bin gerade mal 20 Jahre, habe aber schon eine Menge erlebt." In seiner Vitrine stehen neben den vier Meisterschaften immerhin auch eine Champions-League- sowie drei DFB-Pokal-Trophäen.

Das Ausland erscheint wohl als wahrscheinlichste Alternative, wenngleich die Bundesliga nicht ausgeschlossen wird. "Ich schaue überall hin. Es geht darum, das Richtige zu finden. Ob das in Spanien, Italien, England oder Deutschland ist, wird sich zeigen."

kon