3. Liga

Bundesligist Gladbach eröffnet neue CFC-Arena

Torhüter Gersbeck geht zurück nach Berlin

Bundesligist Gladbach eröffnet neue CFC-Arena

Das Stadion an der Gellertstraße in Chemnitz

Wird zur kommenden Saison fertiggestellt: Das Stadion an der Gellertstraße in Chemnitz. imago

Zur Eröffnung der heimischen Arena an der Gellertstraße kommt ein renommierter Verein nach Chemnitz: Mit Bundesligist Borussia Mönchengladbach weiht ein Champions-League-Qualifikationsteilnehmer den Spielort Anfang August offiziell ein. "Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, mit Borussia Mönchengladbach einen großen deutschen Traditionsverein und hochattraktiven Gegner für das erste Spiel in der neuen Arena an der Gellertstraße gewinnen zu können", zeigt sich CFC-Sportdirektor Stephan Beutel auf der Vereinswebsite glücklich.

"Es ist uns eine Ehre und große Freude, von einem traditionsreichen Verein wie dem Chemnitzer FC zur Eröffnung des neuen Stadions eingeladen worden zu sein. Es war für uns keine Frage, dieser Einladung nachzukommen", erklärt sein Gladbacher Kollege Max Eberl: "Darüber hinaus passt ein Duell mit einem ambitionierten Drittligisten wie dem Chemnitzer FC perfekt in unsere Vorbereitung auf die neue Saison."

Spielersteckbrief Tittel
Tittel

Tittel Kevin

Bewegung auf der Torhüterposition

Eine weitere gute Nachricht konnte der CFC bereits vergangene Woche vermelden: Der Verein verlängerte den auslaufenden Vertrag von Nachwuchskeeper Kevin Tittel um ein Jahr. Der 22-Jährige wechselte 2014 nach Chemnitz, wo er bislang hauptsächlich bei der U 23 in der Oberliga zum Einsatz kam, am 28. Spieltag im Spiel gegen Großaspach aber auch sein Debüt bei den Profis geben durfte. Sein Torhüterkollege Marius Gersbeck wird hingegen den Verein wieder verlassen. Der 20-jährige Schlussmann kehrt zur kommenden Saison nach Berlin zu seinem Stammverein, der Hertha, zurück. Das Nachwuchstalent kam bei den "Himmelblauen" in der abgelaufenen Saison zu fünf Profieinsätzen.

kon