2. Bundesliga

Freiburg: Bulut ist der zweite Neuzugang

Izmir vermeldet Söyüncü-Transfer

Freiburg: Bulut ist der zweite Neuzugang

Neuer Mann beim SCF: Onur Bulut.

Neuer Mann beim SCF: Onur Bulut. picture alliance

"Ein lauf- und einsatzfreudiger Außenbahnspieler"

Bulut durchlief ab dem Alter von 14 Jahren die verschiedenen Teams des VfL Bochum und besaß bei den Profis des Revierklubs noch einen Vertrag bis 2017. Aus diesem kauften ihn nun die Freiburger Verantwortlichen heraus und banden ihn langfristig an den SC.

Spielersteckbrief Bulut

Bulut Onur

Trainersteckbrief Streich

Streich Christian

SC Freiburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

30.05.1904

Vereinsfarben

Rot-Weiß

"Onur Bulut ist ein lauf- und einsatzfreudiger Außenbahnspieler mit guter Balance im Verhalten mit und gegen den Ball", sagt SC-Sportvorstand Jochen Saier. "Seine Entwicklung in der vergangenen Saison war sehr positiv und wir freuen uns, dass Onur nun gemeinsam mit unserer Mannschaft den nächsten Schritt gehen möchte." In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Bulut 31 Zweitligaeinsätze für den VfL, erzielte dabei vier Tore und gab sechs Vorlagen.

"Optimale Bedingungen" in Freiburg

Nun wagt der Offensivmann, der meist rechts außen eingesetzt wird, den Schritt in die Bundesliga. "Ich freue mich sehr über den Wechsel und die neue Herausforderung. Wir hatten gute Gespräche und ich glaube, dass der SC Freiburg für meine Entwicklung optimale Bedingungen bietet", so Bulut. Dieser stellt eine sinnvolle Ergänzung der im abgelaufenen Spieljahr so auftrumpfenden SC-Offensive dar, die nun vorerst komplett sein dürfte.

Söyüncü im Anflug

Wesentlich größerer Verstärkungsbedarf besteht in der Defensive. In dieser Hinsicht könnte Bulut bald ein Landsmann in den Breisgau folgen. Schon im vergangenen Winter bemühten sich die SC-Verantwortlichen um den 19-jährigen Abwehrmann Caglar Söyüncü. Dieser gilt neben Leipzigs Atinc Nukan als eines der größten Innenverteidiger-Talente des türkischen Fußballs und soll trotz einiger anderer Interessenten dem Sportclub den Zuschlag gegeben haben.

Söyüncüs Klub, der Zweitligist Altinordu Izmir, gab auf seiner Homepage bereits bekannt, dass sein "junger Spieler ab der kommenden Saison das Freiburger Trikot tragen wird". Der Vertrag werde in den nächsten Tagen unterzeichnet. Söyüncü wäre neben Gulde und den verbliebenen Marc-Oliver Kempf, Marc Torrejon und Immanuel Höhn aktuell der fünfte Innenverteidiger im Kader von Trainer Christian Streich. Nach kicker-Informationen wird sich der Deal tatsächlich aber noch hinziehen.

Carsten Schröter