3. Liga

Wacker: Meisterschaft verpasst, Weichen neu gestellt

Burghausen präsentiert ersten externen Neuzugang

Wacker: Meisterschaft verpasst, Weichen neu gestellt

Marco Fritscher

Soll künftig für Wacker Burghausen jubeln: Marco Fritscher. imago

Mit Dominik Weiß, Benjamin Kindsvater und Marius Duhnke verlängerten gleich drei Stammkräfte ihre Verträge bei den Salzachstädtern. Das Trio band sich durch die Bank für jeweils ein weiteres Jahr an Wacker.

29, 30, 31 - die Bedeutung der drei Akteure für Burghausen zeigt sich schnell anhand ihrer Einsätze. Der 21-jährige Weiß kam 29-mal in der Regionalliga zum Einsatz, ein Tor gelang dabei dem Abwehrspieler, der beim FC Bayern München ausgebildet und nach drei Jahren beim FC Ingolstadt vor der Saison an die Salzach gekommen war.

Spielersteckbrief D. Weiß

Weiß Dominik

Spielersteckbrief Mar. Duhnke

Duhnke Marius

Spielersteckbrief Kindsvater

Kindsvater Benjamin

Spielersteckbrief Fritscher

Fritscher Marco

Regionalliga Bayern - 33. Spieltag
Regionalliga Bayern - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Jahn Regensburg
64
2
Wacker Burghausen
60
3
1. FC Nürnberg II
60

Benjamin Kindsvater ist ein Urgestein in Burghausen. Der inzwischen 23-Jährige kam schon mit 14 Jahren zum Verein und hat sich bei diesem zu einem Leistungsträger entwickelt. 30 Viertligaspiele und acht Tore stehen 2016/17 auf seinem Konto.

Duhnke zeigte seine Qualitäten als Torjäger vor allem in der Hinrunde, in der er neun seiner insgesamt zehn Saisontreffer markierte. Mit 31 Spielen gehört Duhnke damit zu den Dauerbrennern in Burghausen.

Fritscher kommt von Bayern Alzenau

Neuen Schwung soll in der kommenden Spielzeit Marco Fritscher in den Kader des SV Wacker bringen. Der 21-Jährige wurde als erster externer Neuzugang präsentiert, nachdem er sich zuvor zwei Tage in Burghausen vorgestellt hatte. Der Außenbahnspieler kommt vom Hessenligisten FC Bayern Alzenau.

bru

BFV.TV RL Bayern

Der Jahn ist durch: Die Konferenz im Video

alle Videos in der Übersicht