Bundesliga

Modeste auf Podolskis Spuren

Köln: Torjäger erfüllt die eigene Torvorgabe

Modeste auf Podolskis Spuren

Hat gut Lachen: Kölns Stürmer Anthony Modeste bejubelt seinen 15. Saisontreffer und wird von Leonardo Bittencourt (re.) beglückwünscht.

Hat gut Lachen: Kölns Stürmer Anthony Modeste bejubelt seinen 15. Saisontreffer und wird von Leonardo Bittencourt (re.) beglückwünscht. imago

Sein Fazit - wen wundert's - fällt rundum positiv aus. "Vor der Saison habe ich gesagt, wir wollen in der Bundesliga bleiben und ich möchte 15 Tore schießen - ich habe alles geschafft", zeigte sich Anthony Modeste zufrieden, der für die kommende Spielzeit ("Nächste Saison? Ich bin da!") eine höhere Trefferzahl in Aussicht stellt. Auf die Frage, wo dann die Marke liegen werde, die er sich setzt, erklärt Modeste lächelnd: "Wir gucken. Ich muss ein bisschen Urlaub machen und überlegen . . ."

Mit seinen 15 Treffern gehört der Franzose zu den drei erfolgreichsten Kölner Bundesligatorschützen seit der Saison 1997/98. Seitdem trafen nur Lukas Podolski (2011/12 mit 18 Toren) und Milivoje Novakovic (2010/11 mit 17 und 2008/09 mit 16 Toren) häufiger. Marken, die für den 28-Jährigen allesamt erreichbar erscheinen. Peter Stöger jedenfalls zeigte sich von Modestes erster FC-Saison beeindruckt. So erklärte der FC-Trainer nach dem 2:2 in Dortmund auf die 15 Treffer des Mittelstürmers angesprochen mit einem Augenzwinkern: "Er hätte ruhig 16 machen können. Das war heute schon möglich. Aber das macht er dann nächstes Jahr, hat er gesagt."

1. FC Köln - Die letzten Spiele
Bremen (A)
6
:
1
Frankfurt (H)
1
:
1
Spielersteckbrief Modeste
Modeste

Modeste Anthony

Bundesliga - 34. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
88
2
Borussia Dortmund
78
3
Bayer 04 Leverkusen
60
Bundesliga - Torjäger 2015/16
Lewandowski Robert
30
Aubameyang Pierre-Emerick
25
Müller Thomas
20
Trainersteckbrief Stöger
Stöger

Stöger Peter

Stöger: "Eine stolze Marke"

Stöger stellt dem Königstransfer ein äußerst positives Zeugnis aus: "Wir haben gehofft, dass er so funktioniert, wie er dann auch funktioniert hat. Als Spieler und vor allem als Typ. Es ist keine Überraschung für uns, dass das geklappt hat." Dass Modeste sich dabei mit seiner Ansage selbst unter Druck gesetzt hatte, ohne an diesem zu zerbrechen, imponierte dem Österreicher: "Zu Beginn der Saison hat er gesagt, sein Ziel sind 15 Tore. Wenn man ehrlich ist, werden da viele gesagt haben, er ist angekommen in Köln mit seiner Zielsetzung", erklärte Stöger in Anspielung aufs Kölner Anspruchsdenken, um aber anerkennend festzustellen: "Er hat es dann umgesetzt. Das war gut. Und 15 Tore bei einer Mannschaft, die eher in der unteren Hälfte daheim sein wird, sind schon eine stolze Marke." Nächste Saison wird Modeste alles dafür tun, diese weiter nach oben zu schrauben.

Stephan von Nocks

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - 1. FC Köln