'ShoWTimE' schon im Halbfinale raus

'HeroMarine' ist neuer Deutscher Meister in SC II

National wieder oben auf: Gabriel 'HeroMarine' Segat.

National wieder oben auf: Gabriel 'HeroMarine' Segat. kicker eSport

Der erfolgreichste deutsche Spieler schied indes überraschenderweise gleich im Halbfinale aus. Der auch international erfolgreiche Tobias 'ShoWTimE' Sieber verlor mit 1:3 gegen 'Lambo'. Dieser trotzte allen Erwartungen und Statistiken. Traditionell ist Sieber nämlich ein regelrechter Angstgegner des Zerg-Spielers. In seiner typischen Manier besiegte Brosig den Protoss-Giganten. Mit All-Ins und perfekt abgestimmten Angriffen machte er die kleine Sensation perfekt. Ziel der Angriffe war es, die Spiele zu beenden, bevor 'ShoWTimE' eine kritische Masse an Einheiten erreichte. Am Ende siegte der Invasion eSports-Akteur mit 3:1. Damit war der große Favorit bereits raus.

In der anderen Halbfinal-Partie hatte 'HeroMarine' wenig Probleme und siegte gegen den chancenlosen Fabian 'GunGFuBanDa' Mayer mit einem ungefährdeten 3:0. Beide Spieler gingen größtenteils längere Partien ein, in denen der mousesports-Spieler allerdings immer wieder die Oberhand behielt. Besonders die Liberator mit ihrer enormen Belagerungsstärke und die Fehlerlosigkeit Segats machten Mayer schwer zu schaffen.

'HeroMarine' mit Risiko zum Erfolg

Im Finale kam es dieses Mal nicht zum erwarteten ESL-Klassiker zwischen 'ShoWTimE' und 'HeroMarine'. Dafür gab es die Neuauflage des ESLM-Endspiels von der Frühlings- und Sommersaison 2015. Jeweils mit 3:2 konnten beide Spieler damals einen Titel klar machen. Die Neufassung verlief aber zugunsten Segats. Zwar startete 'Lambo' in der ersten Partie stark und ging 1:0 in Front, doch danach war 'HeroMarine' nicht mehr zu stoppen. In der entscheidenden Partie siegte er mit einem gezielten Angriff, der 'Lambo' komplett auf dem falschen Fuß erwischte. Dieser hat keine Einheiten gebaut und nahm starken ökonomischen Schaden. Ein verzweifelter Gegenangriff konnte nicht mehr das Ruder herumreißen.

„Ich muss schon sagen, dass ich in manchen Situationen etwas glücklich war“, gibt sich der frischgebackene Champion bescheiden und ergänzt: „Im letzten Spiel bin ich ein großes Risiko eingegangen.“ Generell sei er sehr zuversichtlich gewesen, obwohl er längere Zeit durch das Abitur eingespannt war. Dennoch nutzte er die letzten Wochen, um sich auf die Finals vorzubereiten.

Damit gewann 'HeroMarine' seine vierte Deutsche Meisterschaft und ist nun alleiniger Rekordhalter in StarCraft II. Auch wenn Segat international kaum Akzente setzt, bleibt er national eine schier unschlagbare Macht. Aber auch europaweit sollte er in Zukunft sein Potenzial besser ausschöpfen.

Lars Becker