3. Liga

Würzburgs Träume reifen

Die Kickers festigen Rang drei

Würzburgs Träume reifen

Elia Soriano

"Wir wollen einfach jedes Spiel gewinnen": Elia Soriano half gegen Rostock kräftig mit. Getty Images

Den 35. Spieltag der 3. Liga darf man in Würzburg getrost als Big Point verbuchen. Denn der gerade erst eroberte Relegationsrang drei wurde eindrucksvoll nicht nur behauptet, sondern gleich gefestigt. Die Konkurrenten aus Großaspach (0:0 gegen Kiel) und Osnabrück (0:1 in Halle) ließen Punkte liegen, während der FWK selber die wahrlich nicht leichte Aufgabe Hansa Rostock löste und beim 2:1 die drei Punkte einfuhr.

"Es ist Wahnsinn, was hier los ist", freute sich Kapitän Amir Shapourzadeh anschließend am Mikrofon des vereinseigenen Kickers-TV angesichts der zweitgrößten Kulisse der Saison am Dallenberg. 7969 Zuschauer sahen den verdienten Kickers-Sieg, nur beim Gastspiel von Dynamo Dresden waren mehr da (ausverkauft mit 9011). "Wir haben es genossen", erklärte Shapourzadeh.

zum Spiel

Und genießen können sie in Würzburg nicht nur das eine Spiel, sondern vor allem den aktuellen Lauf. Am 21. Februar gab es ein 0:1 in Erfurt - seitdem ist der FWK ungeschlagen. 23 von 27 möglichen Punkten fuhren die Mainfranken ein. Ein Höhenflug, der die Hollerbach-Schützlinge bis auf den dritten Rang klettern ließ. Bei nun drei bzw. vier Punkten Vorsprung auf Großaspach und Osnabrück - und angesichts der eigenen Formstärke - erscheint die Relegation absolut realistisch. Oder geht vielleicht noch mehr? Außer Reichweite ist auch der zweitplatzierte FC Erzgebirge Aue noch nicht.

"Es ist alles drin", meint auch Matchwinner Elia Soriano, der in bester Stürmermanier die beiden Tore gegen Rostock erzielt hatte (22., 32.), ehe es nach Maximilian Ahlschwedes Anschlusstreffer (78.) noch einmal eng wurde. Soriano hat aber auch ein mögliches Zurückfallen im Auge und ergänzt: "Wir machen uns keine Gedanken. Wir wollen einfach jedes Spiel gewinnen." Und gerade das klappt derzeit richtig gut.

bru