Bundesliga

"Sehr gute Schwalbe": Kramer nimmt Vidal in Schutz

Leverkusener kann "Reflex" nachvollziehen

"Sehr gute Schwalbe": Kramer nimmt Vidal in Schutz

Christoph Kramer im Zweikampf mit Arturo Vidal

"Man kann es als clever bezeichnen": Christoph Kramer (l.), hier im Zweikampf mit Arturo Vidal. imago

Kurz vor Mitternacht hat Arturo Vidal doch noch ein wenig Unterstützung gefunden. Nachdem der Tag nach seiner klaren Schwalbe bei Bayerns 2:0-Pokalsieg gegen Werder Bremen von Empörung allenthalben geprägt gewesen war, zeigte ein Bundesliga-Kollege am späten Abend durchaus Verständnis für die Unsportlichkeit des Chilenen: Christoph Kramer.

"Es war eine sehr gute Schwalbe", meinte der Leverkusener im "Sportschau Club" der ARD. "Wenn man dazu sehr gut sagen darf..." Zwar habe Vidal eine derartige Aktion als Weltklassespieler "nicht nötig", aber: "In so einer Situation ist es natürlich auch immer so: Man will ein Spiel gewinnen, das ist dann so ein Reflex, den man dann vielleicht hat. Man macht es nicht, aber wir wollen auch immer unsere Spiele gewinnen."

Kramer findet also: "Man kann es als unsportlich bezeichnen, man kann es positiv als clever bezeichnen." Ihm falle es "schwer, da eine Wertung abzugeben" - was in dieser Diskussion ja auch schon in gewisser Weise eine Wertung ist.

"Wenn man selber in der Situation ist und da wird einem so eine Grätsche im Strafraum angeboten, zieht man sie vielleicht", so Kramer weiter. "Man denkt ja in dem Moment auch nicht über seine menschlichen Werte nach, sondern macht es einfach oder macht es halt nicht."

jpe

kicker.tv Hintergrund

Diskussionen um Vidals Schwalbe

alle Videos in der Übersicht