2. Bundesliga

Bröker: "Wir sind euphorisiert"

Duisburg reist selbstbewusst nach Freiburg

Bröker: "Wir sind euphorisiert"

Thomas Bröker und Ilja Gruev

Glauben an ihre Chance in Freiburg: Thomas Bröker und Ilja Gruev. imago

Während sich der eine oder andere neutrale Betrachter in der Liga über den Duisburger Aufschwung die Augen reiben mag, zeigen sich Spieler und Trainer des MSV wenig überrascht. Auch als es nicht lief, hat niemand die Flinte ins Korn geworfen. "Unbändiger Glaube", beschreibt Thomas Bröker die Stimmung. Auch Ilia Gruev bestätigt: "Viele haben uns abgeschrieben, aber wir haben intern an uns geglaubt", sagt der Coach im Interview auf der Website des Vereins. Trotz allem habe man immer positiv gedacht.

Der Lohn sind zwölf Punkte aus den letzten sieben Spielen. "Wir sind euphorisiert", gibt Bröker zu und erwartet beim Sportclub ein "hart umkämpftes Spiel. Wir werden uns mit kontrollierter Defensive dagegenstemmen." Er sei guten Mutes, dass man nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten muss.

Spielersteckbrief Bajic

Bajic Branimir

Spielersteckbrief Bröker

Bröker Thomas

Spielersteckbrief Iljutcenko

Iljutcenko Stanislav

Gruev schätzt Freiburg sehr. "Sie besitzen eine enorme Qualität, sind sehr eingespielt mit einem guten Trainerteam. Es wird schwer für uns, aber wir werden unsere minimalen Chancen haben und versuchen, diese auch zu nutzen."

Stanislav Iljutcenko wird wohl fehlen. "Stani hat bisher nicht mit der Mannschaft trainiert und nach seiner Grippe bisher nur individuelle Einheiten absolviert", glaubt Gruev nicht an einen Einsatz. Dafür mischt Kapitän Branimir Bajic nach einer Erkältung wieder mit.

tru