Bundesliga

Gegen Leverkusen: Mutiger mit Max Meyer?

Schalkes Mittelfeld-Talent macht eine schwierige Phase durch

Gegen Leverkusen: Mutiger mit Max Meyer?

Max Meyer gegen Philipp Lahm

Kam mit viel Schwung auf den Platz: Max Meyer (gegen Philipp Lahm). imago

Schon beim Derby gegen den BVB hatte Meyer in der Startelf gefehlt und durfte erst in der Schluss-Viertelstunde ran. Das hatte André Breitenreiter zunächst mit einer Mandelentzündung des 21-Jährigen erklärt. Nun aber war Meyer wieder fit, saß jedoch trotzdem draußen, erklärbar womöglich nicht nur dadurch, dass der U-21-Nationalspieler zuletzt gegen Hertha, Mönchengladbach und auch Ingolstadt durchhing, sondern wohl auch aus taktischen Erwägungen.

Am Samstag könnte Schalke sich mit einem Sieg gegen Leverkusen wieder ernsthaft für einen Platz in der Champions-League ins Rennen bringen. Mit Meyer? Der kleine, wendige Mittelfeldmann erlebt eine äußerst wechselvolle Rückrunde, trumpfte zum Beispiel gegen den HSV und in Köln auf, machte zuletzt aber eine schwächere Phase durch.

Spielersteckbrief Choupo-Moting

Choupo-Moting Eric Maxim

Spielersteckbrief M. Meyer

Meyer Max

In München übernahm zunächst Eric-Maxim Choupo-Moting seinen Platz, enttäuschte aber. Als Meyer dann kam, sorgte er sogleich für deutlich mehr Leben auf dem Platz. Zumindest ein Bewerbungsschreiben, um gegen Leverkusen wieder von Beginn an mitzumischen. Und Breitenreiter wird seine Mannschaft gegen Leverkusen gewiss nicht so defensiv einstellen wie in München. Eine offensivere Ausrichtung könnte dann auch Meyer wieder ins Spiel bringen.

Oliver Bitter