2. Bundesliga

Vollzug: Löwe zu Huddersfield

Kaiserslautern startet Derby-Vorbereitung

Vollzug: Löwe zu Huddersfield

Seine Zukunft liegt auf der Insel: Lauterns Chris Löwe (re.).

Seine Zukunft liegt auf der Insel: Lauterns Chris Löwe (re.). imago

Die zuletzt kursierenden Gerüchte aus England, wonach der Linksverteidiger zu Huddersfield Town wechselt, stimmen. Am Mittwoch vermeldete der aktuell 18. (von 24 Teams) der zweitklassigen englischen Championship den Transfer offiziell. Löwe erhält beim Team des früheren Dortmunder U-23-Trainers David Wagner, in dem derzeit auch der Ex-FCK-Profi Karim Matmour unter Vertrag steht, ein Arbeitspapier bis 2019. Für seinen neuen Coach bestritt Löwe in seiner BVB-Zeit (2011-12/2012) fünf Regional- und eine Drittligapartie.

Rechtzeitiges Angebot verpasst

Vergangenen Mittwoch informierte der 26-Jährige die Klub-Verantwortlichen, dass er nach dreieinhalb Jahren im Sommer den Betzenberg verlassen wird. In dieser Zeit gehörte Löwe zu den besten Lauterer Akteuren. Der FCK verpasste es trotz mehrfacher öffentlicher Ankündigungen seit Sommer 2015, seinem Stammspieler rechtzeitig ein Angebot zu unterbreiten. Wohl auch wegen der internen Querelen und etlicher Personalwechsel im Verein erreichte die Partei Löwe erst im Februar eine unterschriftsreife Offerte.

1. FC Kaiserslautern - Die letzten Spiele
SV Morlautern (H)
abges.
Meppen (H)
3
:
3
Spielersteckbrief C. Löwe
C. Löwe

Löwe Chris

Trainersteckbrief Fünfstück
Fünfstück

Fünfstück Konrad

1. FC Kaiserslautern - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.06.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Die Pfälzer müssen Löwe, der wegen einer schwerwiegenden Schulterverletzung in dieser Spielzeit wohl nicht mehr wird auflaufen können, nun ablösefrei ziehen lassen. Für den - Stand jetzt- zweiten, nicht überraschend am Saisonende scheidenden Leistungsträger Jean Zimmer (bis 2020 zum VfB Stuttgart) kassiert der FCK immerhin zwei Millionen Euro. Eine wertvolle Summe angesichts sinkender Zuschauer- und TV-Einnahmen. Des Weiteren laufen im Sommer die Verträge von Ruben Jenssen, Markus Karl und André Fomitschow sowie die Leihvereinbarung von Antonio Colak (TSG Hoffenheim) aus. Fälle für den seit Montag kommissarisch tätigen sportlichen Leiter Mathias Abel.

Jenssens Derby-Vorfreude

Während auf dem Betzenberg momentan kein Tag ohne Neuigkeiten vergeht, startet das Team von Trainer Konrad Fünfstück an diesem Mittwoch mit zwei Einheiten die Vorbereitung auf das Derby am Sonntag gegen den Karlsruher SC. Diese ist durch das 2:0 gegen Sandhausen seit langem auch wieder von gelöster Anspannung und Vorfreude geprägt. Der Befreiungsschlag nach fünf Niederlagen in Folge sorgte für ein Neun-Punkte-Polster auf den Abstiegsrelegationsrang und damit für große Erleichterung im Lauterer Lager. "Das war ein ganz wichtiger Dreier. Jetzt freue ich mich auf das Derby gegen den KSC und bin heiß auf die tolle Atmosphäre", sagt etwa Mittelfeldmann Jenssen.

Carsten Schröter