Frankfurts Defensivsorgen vor der Abwehrschlacht in München

Reinartz fällt aus, Russ soll Donnerstag einsteigen

Stefan Reinartz

Fällt für das Spiel in München aus: Stefan Reinartz. Getty Images

"Das wird sich wohl nicht ausgehen", formulierte Kovac, seit Jahren in Salzburg beheimatet, in alpenländischer Manier mit dem Hinweis auf die Erkrankung von Reinartz. Was nichts anderes bedeutet, als dass der Pechvogel schon wieder ausfällt. Der Defensivstratege hatte nach einer Leisten-OP im Januar bereits die erste Hälfte der Rückrunde verpasst und war erst seit zwei Spielen wieder in der Mannschaft. Beim 1:0 gegen Hannover knickte er dann um und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Bei einer MRT-Untersuchung entpuppte es sich jedoch als eine vergleichsweise harmlose Einblutung. In dieser Woche fesselt ihn nun eine Magen-Darm-Grippe ans Bett.

Noch nicht mit der Mannschaft trainieren konnte Marco Russ, der zurzeit die Kapitänsbinde trägt. "Nach der hohen Intensität vor Ostern hat er Beschwerden im Oberschenkel. Aber ich gehe davon aus, dass er am Donnerstag einsteigen kann und am Samstag zur Verfügung steht", sagt Kovac. Dabei ließe sich der Innenverteidiger durch die Hereinnahme von David Abraham vergleichsweise leicht ersetzten.

Spielersteckbrief Russ

Russ Marco

Spielersteckbrief Reinartz

Reinartz Stefan

Spielersteckbrief Hasebe

Hasebe Makoto

Trainersteckbrief Kovac

Kovac Niko

Neue Chance für Hasebe

Für die Sechs ist hingegen Makoto Hasebe nach dem Ausfall von Reinartz fast schon die einzige echte Alternative. Der Kapitän der japanischen Nationalmannschaft kehrte wie die anderen sieben Eintracht-Nationalspieler am Mittwoch von der Länderspielreise zurück, hat jedoch viele Flugkilometer und zwei Länderspiele in den Knochen. "Ich freue mich, dass die Jungs alle so schnell hier waren. Jetzt muss ich aber erst einmal schauen, wie sie körperlich drauf sind", betont Kovac.

Neben Hasebe käme für die Sechs Aleksandar Ignjovski in Frage, der Serbe ist jedoch seit geraumer Zeit angeschlagen und konnte in dieser Woche wegen eines Hustens nicht alle Einheiten mit der Mannschaft absolvieren. Denkbar wäre außerdem, dass Kovac Marc Stendera und/oder Szabolcs Huszti ins defensive Mittelfeld zurückbeordert – je nachdem, wie viele Sechser er beim FC Bayern im Eintracht-Trikot aufbieten will.

Michael Ebert