3. Liga

Nächster Rückfall für Scherder

Münsters Pechvogel verletzt sich wieder

Nächster Rückfall für Scherder

Simon Scherder

Nicht zu fassen: Simon Scherder verletzte sich nach sieben Minuten erneut. imago

"Nicht schon wieder", dürfte sich Scherder gedacht haben. Beim 3:0-Erfolg im Test gegen den FC Emmen wurde er in der 78. Minute eingewechselt, nur um sieben Minuten später verletzt wieder ausgewechselt zu werden. Die Diagnose folgte am Karfreitag: Eine im Sommer eingesetzte Kreuzbandplastik ist beschädigt.

Wie weitreichend die Folgen sind, werden erst die nächsten Tage zeigen. In weiteren Untersuchungen soll herausgefunden werden, wie schwer die Kreuzbandschädigung ist, dann wird man auch sehen, ob sogar eine Operation nötig ist.

Spielersteckbrief Scherder

Scherder Simon

Preußen Münster - Vereinsdaten

Gründungsdatum

30.04.1906

Damit geht die Odyssee für Scherder in die nächste Runde. Im Sommer fing alles an, als er sich Ende Juni in einem Testspiel das vordere Kreuzband riss. Sieben Monate später war er wieder im Mannschaftstraining. Dann verdrehte er sich das Knie. Bei einer MRT-Untersuchung wurde ein partieller Einriss der Vorderkreuzbandplastik und der Anriss einer Sehne im Knie festgestellt: Die nächste Pause.

Nun war der Abwehrspieler wieder zurück, gab sein Comeback und muss jetzt wieder in die Reha. "Simon ist ein Kämpfer - das hat er in den vergangenen Monaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir sehen seine Zukunft weiterhin beim SC Preußen und werden ihm alle Zeit geben, die er zur vollständigen Genesung benötigt", sichert Sportvorstand Carsten Gockel dem Eigengewächs die Unterstützung des gesamten Vereins zu.

In der aktuellen Spielzeit konnte Scherder aufgrund seiner Knieverletzung noch kein Drittliga-Spiel bestreiten. In der Vorsaison hatte er insbesondere in der Rückrunde zu den Leistungsträgern gehört. 25-mal war er in der 3. Liga aufgelaufen und hatte es auf einen kicker-Notenschnitt von 3,16 gebracht. Insgesamt stehen bereits 52 Drittliga-Einsätze und sechs Tore für ihn zu Buche.

tru