Bundesliga

Calhanoglus Jugendsünde: Bayer rechnet nicht mit Sperre

Türke unterschrieb zu seiner KSC-Zeit Vertrag bei Trabzonspor

Calhanoglus Jugendsünde: Bayer rechnet nicht mit Sperre

Hakan Calhanoglu

Bayer stellt sich auf langes Verfahren ein: Hakan Calhanoglu darf aber spielen. imago

Wird er nun gesperrt oder nicht? Das ist die Frage, die über den Ermittlungen der FIFA gegen Hakan Calhanoglu schwebt. Der Türke hatte 2011 einen Vertrag mit dem türkischen Klub Trabzonspor geschlossen, wonach Calhanoglu ab der Saison 2012/2013 im Trikot des türkischen Spitzenteams auflaufen sollte.

Inwieweit dieses Vertragswerk aber eine rechtliche Wirkung besitzt oder besaß, ist fraglich. Schließlich war Calhanoglu zum Zeitpunkt der Unterschrift mit 17 Jahren noch nicht volljährig. Zudem gab es zwischen dem KSC und Trabzonspor nie eine Transfervereinbarung bezüglich Calhanoglu, "weil dem KSC zu keinem Zeitpunkt eine entsprechende Anfrage des türkischen Klubs vorgelegen hat." Das teilten die Badener am Donnerstagabend mit.

Spielersteckbrief Calhanoglu
Calhanoglu

Calhanoglu Hakan

Bayer 04 Leverkusen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.07.1904

Vereinsfarben

Rot-Weiß-Schwarz

Trabzonspor - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.08.1967

Das FIFA-Verfahren, das bei einem negativen Ausgang für den Spieler zu einer mehrmonatigen Sperre führen könnte, wird nach Angaben von Bayer 04 "noch mehrere Monate andauern." Wichtig für die Werkself: Bis dahin bleibt Calhanoglu definitiv spielberechtigt. Beim Werksklub geht man ohnehin davon aus, dass Bayer 04 keinen Schaden davon trägt. Sprich: Calhanoglu für seine Jugendsünde nicht gesperrt wird.

Stephan von Nocks