3. Liga

Krämer: "Wir hören auf, Fußball zu spielen"

Erfurt seit drei Spielen ohne Sieg

Krämer: "Wir hören auf, Fußball zu spielen"

RWE-Trainer Stefan Krämer

Wartet seit drei Spielen auf einen Sieg: RWE-Trainer Stefan Krämer. imago

Bis zum 1:0 per Elfmeter durch Mario Erb wussten die Erfurter spielerisch zu gefallen. "Die erste Viertelstunde war richtig gut. Wir gehen verdient in Führung", sagte Krämer. "Doch dann passiert etwas, was ich nicht verstehen kann: Wir hören auf, Fußball zu spielen." Die Folge: Noch vor der Pause fiel der Ausgleich für Halle. "Das war spielerisch zu wenig und das Gegentor müssen wir besser verteidigen", befand auch Torschütze Erb.

Der Trainer beklagte vor allem die Passivität, die sich im Lauf der Partie eingestellt hatte. "Dadurch haben wir den HFC zurück ins Spiel geholt. In der zweiten Halbzeit war es ein Abnutzungskampf von beiden Seiten", resümierte Krämer, gab aber unumwunden zu: "Einen Sieger hatte die Partie nicht verdient." Allerdings würde RWE im Augenblick jeder Dreier richtig gut tun. Zwar stehen die Thüringer noch auf dem 14. Platz, doch nur ein Zähler trennt sie vom Abstiegsrang 18.

Trainersteckbrief Krämer

Krämer Stefan

Rot-Weiß Erfurt - Vereinsdaten

Gründungsdatum

26.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Daher müssen sich die Rot-Weißen mit jedem Punkt zufriedengeben. Und der gegen Halle kann am Ende im Abstiegskampf sogar "ein ganz wichtiger" sein, so Krämer.

Am Samstag geht es gegen zum Tabellennachbarn aus Bremen (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Auch dort sollte nach Möglichkeit gepunktet werden, denn sonst findet sich Erfurt in der kommenden Woche vielleicht schon dort wieder, wo es am Saisonende nicht stehen will - unter dem Strich.

kid