Bundesliga

Späte Ansetzungen: DFL rechtfertigt sich

Keine Spiele am 1. Mai

Späte Ansetzungen: DFL rechtfertigt sich

Fans beim Derby in Dortmund

Auch die Reisewege der Fangruppen muss die DFL bei ihren Ansetzungen berücksichtigen - hier Schalke-Anhänger. imago

Die Ansetzungen der Spieltage 26 bis 29 seien erst "nach der Zwischenrunde in der Europa League und der nachfolgenden Auslosung des Achtelfinales" sowie "in Abstimmung unter anderem mit der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS)" möglich gewesen, teilte die DFL am Dienstag mit.

Die in Duisburg ansässige ZIS führt die Abstimmung der Reisewege der Fangruppen, zum Beispiel der Vereine aus Berlin (Hertha/Union), München (Bayern/1860), Hamburg (HSV/St. Pauli) und dem Ruhrgebiet durch, dies nahm diesmal besonders viel Zeit in Anspruch.

Und weil "die Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga dabei zusammenhängend betrachtet und terminiert werden, zum Beispiel aufgrund von Überschneidungen bei den Reisewegen von Fans", konnten auch die Spieltage im Unterhaus nicht schon vorher bekanntgegeben werden.

Nächste Terminierung ab 21. März

Bei Vereinen wie Fans hatte die ungewöhnlich lange Wartezeit für Verärgerung gesorgt. Unter anderem hatte St. Paulis Trainer Ewald Lienen sarkastisch angemerkt, dass "Leverkusen ja schlecht freitags oder am Samstag gegen uns spielen" könne, wenn sie donnerstags im Europa-League-Achtelfinale gefordert seien.

Die Ansetzungen

Die Spieltage 30, 31 und 32 wird die DFL - abhängig vom Abschneiden der deutschen Europapokalteilnehmer - in der Woche ab dem 21. März terminieren und damit rund drei Wochen, bevor der Ball rollt.

Am 32. Spieltag gibt es keine Sonntagsspiele

Weil der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt und wegen bundesweiten Demonstrationen die Polizei traditionell vor hohe Belastungen stellt, ist jetzt schon klar, dass am 32. Spieltag keine Sonntagsspiele stattfinden werden - weder in der 1. noch in der 2. Bundesliga.

Der 33. und 34. Spieltag steigt wie üblich geschlossen am Samstag (Bundesliga) bzw. Sonntag (2. Liga), jeweils um 15.30 Uhr.

jpe