Ingolstadt: Spielmacher ist nicht aus der Ruhe zu bringen

Groß: Kampfansage an den HSV

Nun soll auch auswärts nachgelegt werden: Ingolstadts Spielmacher Pascal Groß.

Nun soll auch auswärts nachgelegt werden: Ingolstadts Spielmacher Pascal Groß. imago

Ein enorm wichtiges Tor für die Schanzer, die sich in einem zerfahrenen Spiel mit "viel Kampf", wie es Groß beschreibt, den dritten Heimerfolg in Serie sicherten. Ein Dreier gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten, sofern Ingolstadt mit nun neun Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang überhaupt zu den gefährdeten Kandidaten zählt. "Es war ein typisches Abstiegskampfspiel", sagt Groß gegenüber FCI-TV, "auch wenn wir da nicht standen." Mit 29 Zählern führen die Schanzer aktuell die zweite Tabellenhälfte an.

"Wir kommen mit einem Sieg und mit Selbstvertrauen"

"Jetzt wollen wir auswärts daran anknüpfen", so der Ingolstädter Spielmacher, "bei einem starken HSV." Am kommenden Samstag gastiert der FCI in Hamburg, der lediglich 12 Zähler vor heimischer Kulisse sammelte und damit auf Rang 13 der Heimtabelle steht. Und der sich laut Groß in Acht nehmen soll: "Wir kommen mit einem Sieg", sagt er - im Gegensatz zum HSV (0:0 in Frankfurt) - "und mit Selbstvertrauen."

FC Ingolstadt 04 - Die letzten Spiele
Zwickau (H)
4
:
2
Braunschweig (A)
0
:
3
Spielersteckbrief P. Groß

Groß Pascal

Bundesliga - 22. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
59
2
Borussia Dortmund
51
3
Hertha BSC
36
Trainersteckbrief Hasenhüttl

Hasenhüttl Ralph

Die Schanzer kennen zwar ihre Effizienz und ihre defensive Stabilität, doch auf fremdem Boden fruchtet ihre Strategie nun schon seit längerem nicht mehr. Acht Spiele hält die Auswärtsflaute nun an, der bislang letzte Sieg gelang am fünften Spieltag in Bremen (0:1). Aber auch das bringt Groß nicht aus der Ruhe: "Wir spielen eine gute Saison und wollen da jetzt weitermachen."

Georg Holzner

Bilder zur Partie FC Ingolstadt 04 - Werder Bremen