Int. Fußball

Van Gaal: "Ich habe Schweinsteiger Urlaub gegeben"

Rückkehr des Weltmeisters bei ManUnited nicht in Sicht

Van Gaal: "Ich habe Schweinsteiger Urlaub gegeben"

Bastian Schweinsteiger

Kurz-Urlaub: Wann Bastian Schweinsteiger ManUnited wieder helfen kann, ist völlig ungewiss. imago

Schweinsteiger hatte sich beim mühsamen 1:0-Erfolg im FA Cup gegen Sheffield United am 9. Januar in der Schlussphase bei einem Pressschlag am Knie verletzt. Seitdem ist der Mittelfeldspieler nicht mehr für die Red Devils aufgelaufen, sechs Pflichtspiele hat der 31-Jährige inzwischen bereits verpasst. Eine genaue Diagnose hat United bis heute nicht veröffentlicht.

"Ich kann nicht sagen, dass Bastian in zwei Wochen zurückkehrt. Ich habe ihm sozusagen einen kurzen Urlaub gegeben, denn er muss auch den Kopf wieder freikriegen. Das tut Spielern gut", sagte der United-Coach vor dem Auswärtsspiel in Sunderland am Samstag (13.45 Uhr). Immerhin konnte er von den Langzeitverletzten Marcos Rojo und Antonio Valencia Gutes berichten: "Bei ihnen gibt es Licht am Ende des Tunnels. Sie sind auf dem Weg zurück und ich hoffe, dass sie mir so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stehen."

Spielersteckbrief Schweinsteiger

Schweinsteiger Bastian

Spielersteckbrief A. Valencia

Valencia Antonio

Spielersteckbrief Rojo

Rojo Marcos

Premier League - 26. Spieltag
Premier League - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Leicester City
53
2
Tottenham Hotspur
51
3
FC Arsenal
51

Auch wenn sich sein Team zuletzt etwas verbessert präsentierte, steht van Gaal in Manchester weiter unter Druck. Der Hauptgrund: Berichten zufolge hat sich sein Arbeitgeber mit Vertretern von José Mourinho getroffen, der quasi seit seiner Entlassung beim FC Chelsea als möglicher Van-Gaal-Nachfolger gehandelt wird. Ob der anhaltenden Spekulationen präsentierte sich der Niederländer auf seinen Pressekonferenzen zuletzt sichtlich schlecht gelaunt.

Sommerliche Großoffensive nach Rekordumsatz?

Klubvorstand Ed Woodward ließ am Donnerstag die Möglichkeit aus, van Gaal den Rücken zu stärken. Bei der Verkündung des neuen Rekordumsatzes schwieg er sich zum Thema trotz Nachfragen aus. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet der englische Rekordmeister mit einem erneuten Umsatzrekord von umgerechnet 635,2 Millionen Euro. "Unsere soliden Ergebnisse außerhalb des Platzes helfen uns, das zu erreichen, was für uns weiter höchste Priorität genießt: Erfolg auf dem Platz", sagte Woodward.

Prompt berichteten englische Medien von einer ungeahnten Transferoffensive im Sommer. Rund 156 Millionen Euro sollen demnach in die Mannschaft investiert werden. Vor allem, wenn die Champions League verpasst werden sollte. Und danach sieht es momentan bei sechs Punkten Rückstand auf Platz vier aus. Mit einem Sieg in Sunderland könnten die Red Devils am Wochenende aber Boden gutmachen, da sich das Spitzenquartett die Punkte am Sonntag gegenseitig abnimmt.

ski

kicker.tv Hintergrund

Van Gaal und die Presse - Niederländer fühlt sich weiter verfolgt

alle Videos in der Übersicht