kicker

dawnsson: "FIFA ist vom Momentum geprägt"

Antonino 'dawnsson' Sammarco im Interview

dawnsson: "FIFA ist vom Momentum geprägt"

Momentum in FIFA 16: 'dawnsson' ist überzeugt, dass es existiert!

Momentum in FIFA 16: 'dawnsson' ist überzeugt, dass es existiert! ESL / Helena Kristiansson

kicker eSport: Hallo Antonino, glaubst Du es gibt ein programmiertes "Momentum" in FIFA, welches die Leistung der Spieler verändert?
Antonino 'dawnsson' Sammarco: Ich bin definitiv der Meinung, dass es ein "Momentum" in FIFA gibt. Das erkennt man daran, dass oftmals Spielsituationen auftreten, die im realen Fußball nie passieren würden. Sei es zum Beispiel ein Philipp Lahm gewinnt einen Kopfball gegen einen Ibrahimovic und Co. Es gibt viele Arten von "Momentum".

kicker eSport: Hast Du schon eine Situation erlebt, in der Du das Gefühl hattest, Deine Spieler spielen objektiv besser oder schlechter?
'dawnsson': Ich erlebe sehr oft, dass das Spiel nach einem Tor außer Kontrolle gerät. Man dominiert 90 Minuten lang das Spiel und am Ende heißt es trotzdem 3:0 für den Gegner. Wenn mein Spieler oder der des Gegners ein komisches Tor schießt, weiß man schon automatisch, dass es dem Spieler beziehungsweise seinem Team Auftrieb gibt und es nochmals zu komischen Situationen kommen kann. Es gibt Spiele, in denen ein Manuel Neuer jeden unmöglichen Ball hält und es gibt Spiele, in denen ein Manuel Neuer einfach nichts hält. Das Gleiche kann ich von den Offensivspielern sagen.

kicker eSport: Viele Spieler benutzen das "Momentum" oft als Ausrede, wenn sie verloren haben – wie siehst Du das?
'dawnsson': Dass der Gegner jedes Spiel "Momentum" hat halte ich für ausgeschlossen, jedoch merkt man schon deutlich, dass unterklassige Spieler oftmals mit unsinnigen Aktionen ein Tor schießen und plötzlich die komplette Abwehr hinten offen ist. Wenn man dann nochmal gegen den Spieler spielt, gewinnt man plötzlich einfach mit 4:0 oder 5:0 und man denkt sich: "Wie konnte ich gegen ihn verlieren?"

zum Thema:

kicker eSport: Wurde dir schon vorgeworfen, dass Du nur wegen "Momentum" gewonnen hast?
'dawnsson': Ja, aber ich denke es passiert fast allen Spielern, dass sie wegen "Momentum" gewonnen haben. Das zeigt einfach nur, dass mittlerweile die komplette Community von dem Momentum Bescheid weiß.

kicker eSport: Hat sich das "Momentum" in den vergangenen FIFA-Spielen verändert?
'dawnsson': Ich bin seit FIFA 12 im eSports-Business aktiv und ich kann nur von einem Rückschritt sprechen. In FIFA 12 gewann oftmals der bessere Spieler, es gab keine komischen Ballverspringer oder sonstiges. Je mehr neue Funktionen ins Spiel kamen, sei es die Ballannahme oder wie im jetzigen Spiel die "No Touch Control", desto mehr unrealistische Aktionen kommen zu Stande. FIFA ist vom Momentum geprägt, auch wenn es nicht im jeden Spiel so ist.

kicker eSport: Möchtest Du sonst noch etwas zum Thema FIFA und "Momentum" sagen?
'dawnsson': FIFA 16 ist ein schönes Spiel. Es wäre jedoch ein schöneres Spiel, wenn es kein Momentum geben würde. Es gibt halt viele Arten von Momentum, die es schwer machen, Momentum zu beschreiben oder gar zu beweisen. Bestes Beispiel ist die 45. und die 90. Spielminute, in denen immer wieder Tore fallen, weil plötzlich die Abwehr die Lücken aufreißt oder der Torwart einen 100%-igen Ball nicht hält.

Robin Schulz

So spielt Ihr die Verteidigung aus

FIFA 16 Tutorial: Der Spin-Flick als feiner Move

alle Videos in der Übersicht