70-jährige Vereinslegende erhält Spielerpass für Regionalliga

Willi "Ente" Lippens vor Comeback in Essen?

Willi "Ente" Lippens

Feiert er tatsächlich sein Comeback als Spieler bei RW Essen? Willi "Ente" Lippens. picture alliance

Es ist nur ein Stück Papier. Aber eines, "das", wie Viertligist Rot-Weiss Essen scherzhaft vermeldet, "die Gegner von RWE in Angst und Schrecken versetzen dürfte." Die Rede ist von einem offiziell gültigen Spielerpass für Vereinslegende Willi "Ente" Lippens. Der erlaubt dem ehemaligen Ausnahmestürmer, ab sofort in allen Pflicht- und Freundschaftsspielen der ersten Mannschaft aufzulaufen. Auch die Trikotfrage ist bereits geklärt: Lippens erhält die Rückennummer 70.

"Das ist für alle Parteien eine absolute Win-Win-Situation", zeigte sich der erste Vorsitzende von Rot-Weiss Essen, Prof. Dr. Michael Welling, begeistert über den alten neuen Neuzugang. "Willi Lippens bringt nicht nur eine stolze Lebens- und Fußballererfahrung mit, sondern hat seine Regionalliga-Tauglichkeit mit 107 Toren in 155 Spielen in dieser Spielklasse bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Als Typ passt er zudem hervorragend in das Konzept unserer Mannschaft."

Regionalliga West - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bor. Mönchengladbach II
40
2
Sportfreunde Lotte
39
3
FC Viktoria Köln
34
Rot-Weiss Essen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.02.1907

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Rot-Weiss Essen - Die letzten Spiele
F. Köln (H)
0
:
1
Gladbach II (A)
3
:
2

Lippens: "Ich träume davon, nochmal für RWE zu spielen"

Auch Lippens freut sich über seine Rückkehr: "Das ist eine tolle Sache und ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für mich. Ich habe immer gesagt, dass ich davon träume, noch einmal für Rot-Weiss Essen auf dem Platz stehen und vor diesen Fans spielen zu können. Wenn ich den Ball in den Fuß gespielt bekomme, werde ich den einen oder anderen Gegenspieler mit Sicherheit noch auf dem Bierdeckel ausspielen. Die jungen Kerle wissen dann gar nicht mehr, wo oben und wo unten ist. Ich hoffe, dass mir der Trainer auch das Vertrauen ausspricht, das ich für mein Spiel brauche", kommentierte der dribbelstarke Routinier gewohnt selbstbewusst.

Seine Spielgenehmigung überreicht bekommen hat Lippens am heutigen Sonntag im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag. Der liegt zwar schon gut zwei Monate zurück, was für RWE aber kein Hindernis war, seinen Jahrhundertspieler und Rekord-Torschützen nachträglich in großem Rahmen zu ehren. Die Gästeliste war - dem Anlass entsprechend - lang und hochkarätig.

In Erinnerungen schwelgen mit Hrubesch, Gerland und Co.

Neben Familie und Freunden waren ehemalige Trainer wie Rolf Schafstall (78) und Diethelm "Didi" Ferner (74), frühere Mitspieler wie Horst Hrubesch (64), Hansi Dörre (69), Dieter Bast (64) und Fred Bockholt (72) sowie einstige Gegenspieler wie Hermann Gerland (61), Michael "Ata" Lameck (66/ beide VfL Bochum), Bernd Hölzenbein (69/ Eintracht Frankfurt) oder Max Lorenz (76/ Werder Bremen) gekommen, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.

Zu gemeinsamen aktiven Zeiten erzielte der Ausnahmestürmer für Rot-Weiss Essen zwischen 1965 und 1976 in 155 Regionalligaspielen 107 Tore. Hinzu kamen 23 Tore in 67 Zweitligapartien sowie 79 Tore in 172 Spielen der Fußball-Bundesliga. Für den Reviernachbarn Borussia Dortmund markierte er darüber hinaus in den Jahren 1976 bis 1979 13 Treffer in 70 Spielen.

Seit diesem Sonntag ist es nicht ausgeschlossen, dass noch der ein oder andere Treffer mehr auf das Konto des Kultstürmers von der Essener Hafenstraße hinzukommt.

fis

"Ich danke Sie": Willi "Ente" Lippens wird 70