Bundesliga

Jarstein fast fit - Hoffnung bei Langkamp

Hertha: Der Keeper ist fieberfrei und soll am Mittwoch voll einsteigen

Jarstein fast fit - Hoffnung bei Langkamp

Rune Jarstein

Griff am Dienstag im Training wieder beherzt zu: Torwart Rune Jarstein. imago

Der Norweger Jarstein trainierte am Dienstag zum ersten Mal nach seinem fiebrigen Infekt wieder auf dem Platz. Vor dem Mannschaftstraining übte Jarstein individuell mit Torwarttrainer Zsolt Petry - freilich mit dosierter Intensität. "Ich glaube, dass Rune am Mittwoch voll mitmachen kann, wenn der Körper nicht nachlässt", sagte Trainer Pal Dardai.

"Wir werden am Mittwoch ein Torwart-Gespräch führen und mit der Sache ehrlich und vernünftig umgehen." Der Tenor ist klar: Ist der inzwischen fieberfreie Jarstein am Mittwoch wie geplant dabei, wird er am Samstag das Berliner Tor hüten. Am Dienstag hatten Dardai und Petry neben Thomas Kraft und Nils Körber zwei Nachwuchs-Torhüter im Mannschaftstraining dabei: Leon Schaffran (17) und Dennis Smarsch (17). Demnächst will Dardai "mit sechs Torhütern" trainieren, "ich habe schon zwei zusätzliche Tore bestellt". Der Gau im Tor zum Rückrundenauftakt scheint abgewendet. Dardais Prognose am Dienstag: "Ich denke, Rune ist - wenn nichts passiert - bereit. Und Thomas ist zur Not auch bereit. Er hat gegen Vaduz eine gute Leistung gebracht. Aber erstmal setzen wir uns hin und führen ein gutes Gespräch."

Spielersteckbrief Langkamp

Langkamp Sebastian

Spielersteckbrief Hegeler

Hegeler Jens

Spielersteckbrief Jarstein

Jarstein Rune

- Topspieler
Fischer Lorenz
1,00
Kosar Fritz
1,67
Rietzke Reinhard
1,75
Trainersteckbrief Dardai

Dardai Pal

Hertha BSC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.07.1892

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Langkamp: "Es gibt eine Chance für Samstag"

Noch nicht ganz so positiv wie im Fall Jarstein, aber durchaus nicht ohne Hoffnung gestaltet sich die Lage bei Sebastian Langkamp. Der Innenverteidiger, der bei der Generalprobe gegen den FC Vaduz (1:0) am Samstag in Belek wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, unterzog sich am Dienstagabend mehreren Untersuchungen, die endgültig Gewissheit schaffen sollten. Ergebnis: Langkamp laboriert nicht an einer klassischen Muskelverletzung, sondern an einer Oberschenkelverhärtung, die vom Rückennerv ausgeht. Zu Beginn des Trainingslagers von Belek hatte der Abwehrspieler über Rückenbeschwerden geklagt und einen Tag pausiert. Dem kicker sagte Langkamp am Dienstagabend: "Es gibt eine Chance für Samstag." Einen Versuch, ins Mannschaftstraining zurückzukehren, peilt Langkamp für Donnerstag an.

Dardai stoppt Hegeler am Dienstag

Jens Hegeler, der das Trainingslager in Belek wegen eines Muskelfaserrisses im Gesäß versäumt hatte, trainierte am Dienstag derweil abseits der Kollegen mit Fitness- und Rehatrainer Hendrik Vieth. "Er wollte heuten schon komplett mitmachen, aber ich weiß nicht, ob ihm das gut getan hätte", so Dardai am Dienstag. "Mittwoch haben wir einen intensiven Tag. Dann ist Jens voll dabei."

Voll dabei ist auch wieder Ronny, der nicht mit nach Belek durfte, sondern sich in Berlin bei Herthas U23 fit hielt. Seit Dienstag steht er absprachegemäß wieder bei den Profis auf dem Platz. An der fehlenden Perspektive ändert das nichts: Berater Dino Lamberti sucht einen Abnehmer für den brasilianischen Mittelfeldspieler - auf noch mehr Märkten als im Sommer, als die Klubsuche erfolglos blieb.

Steffen Rohr