Gladbach macht Leihe mit Kaufoption perfekt

Eberl: Hinteregger kann "sofort helfen"

Ankunft im Trainingslager: Martin Hinteregger und Sportdirektor Max Eberl (re.).

Ankunft im Trainingslager: Martin Hinteregger und Sportdirektor Max Eberl (re.). kicker

Aus Gladbachs Trainingslager in Belek berichtet Jan Lustig

Eine Reihe von (zahlungskräftigen) Konkurrenten musste Sportdirektor Max Eberl im Kampf um den begehrten Innenverteidiger ausstechen. Die Eckdaten: Hinteregger wird zunächst einmal bis Saisonende von RB Salzburg ausgeliehen, wobei die Borussen eine Kaufoption besitzen. Das Gesamtpaket (Leihgebühr plus mögliche Kaufsumme) kostet die Fohlen geschätzt gut acht Millionen Euro. Dass Hinteregger in Salzburg zuletzt neben dem Platz für Ärger gesorgt hatte, schreckte die Verantwortlichen nicht ab. .

Spielersteckbrief Hinteregger

Hinteregger Martin

Mit dem Hinteregger-Deal dürften die Transferaktivitäten der Gladbacher beendet sein, sofern vor Schließung des Transferfensters keine unerwarteten Dinge mehr passieren. Auf die lange Verletztenliste mit einigen weiterhin langwierigen Ausfällen reagierten die Borussen wie angekündigt und besserten sowohl für die offensive Außenbahn mit Jonas Hofmann (23, Dortmund) als auch in der Innenverteidigung mit eben Hinteregger beachtlich nach.

Seinen Coup mit dem 23-jährigen Österreicher, der am Freitagvormittag in Mönchengladbach den Medizincheck absolviert hatte, kommentierte Max Eberl so: "Wir sind sehr froh, so ein Top-Talent für uns gewonnen zu haben und dass wir nach der Ausleihe die Möglichkeit haben, den Spieler lange an uns zu binden. Martin wird uns aufgrund seiner Qualitäten und unserer personellen Situation in der Innenverteidigung sofort helfen können. Es ist wichtig, dass er bereits im Trainingslager mit dabei ist."

Mit Hinteregger heben auch Hazard und Elvedi ab

Zusammen mit Hinteregger (zehn Länderspiele für Österreich) waren am Freitagnachmittag ab Düsseldorf nicht nur Eberl und Teammanager Steffen Korell, sondern auch Thorgan Hazard und Nico Elvedi Richtung Türkei aufgebrochen. Hazard hatte den Abflug der Mannschaft wegen eines privaten Termins (er wurde zum zweiten Mal Vater) verpasst, Elvedi reiste nach Abklingen einer fiebrigen Erkältung nach. Um 19.15 Uhr deutscher Zeit kamen sie schließlich in der Türkei an.

Gewinner, Verlierer, bestes Stadion: Das Urteil der Profis