22-jähriger Stürmer braucht mehr Spielpraxis

Aue verleiht Nattermann bis Saisonende nach Jena

Tom Nattermann

Will seine Torflaute in Jena beenden: Tom Nattermann. imago

Beim Regionalligisten bleibt Nattermann vorerst bis zum Saisonende, eine längere Ausleihe ist aber nicht ausgeschlossen. "Das gute Verhältnis zum FC Erzgebirge Aue führte dazu, dass wir frühzeitig ein Signal für die Möglichkeit dieses Leihgeschäftes erhielten. Beide Seiten schließen einen Verbleib über den Sommer hinaus nicht aus", sagte FCC-Sportdirektor Lutz Lindemann.

Entscheidend wird sein, wie sich Nattermann in Jena schlägt. In Aue blieb er hinter den Erwartungen seines Trainers Pavel Dotchev zurück. In acht Spielen schoss er kein einziges Tor. "Die Flaute war ungewohnt, aber gehört dazu", sagte der Stürmer der Ostthüringer Zeitung. In Jena möchte er wieder angreifen: "Ich will mit Jena den Punkterückstand aufholen und so viel wie möglich dazu beitragen."

Spielersteckbrief Nattermann

Nattermann Tom

Regionalliga Nordost - 19. Spieltag
Regionalliga Nordost - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Wacker Nordhausen
42
2
FSV Zwickau
40
3
Berliner AK 07
37
Carl Zeiss Jena - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.05.1903

Vereinsfarben

Blau-Gelb-Weiß

Uluc ist von Nattermanns Torgefährlichkeit überzeugt

Die Jenaer hoffen, dass Nattermann an seine Leistungen beim Oberligisten RB Leipzig II anknüpft. Dort beeindruckte er mit 26 Toren in 29 Spielen. "Uns sind sportliche Qualität und Mentalität enorm wichtig. Beides bringt Tom mit, der - davon bin ich überzeugt - auch menschlich zu uns passen wird. Er ist torgefährlich, verfügt über einen starken Abschluss", wird Jenas Trainer Volkan Uluc auf der Vereinswebseite zitiert.

Beim Drittligisten Aue blitzte Nattermanns Qualität nur kurz auf. So erzielte er im Landespokalspiel gegen Tauch einen Hattrick innerhalb von sieben Minuten. Der Wechsel von Oberligist RB Leipzig II in die 3. Liga war aber wohl zu früh für Nattermann. "Der Schritt in die 3. Liga war ziemlich groß. Ich habe ein paar Spiele gemacht und mich ordentlich geschlagen, aber möchte mehr spielen", sagte der 22-Jährige. In Jena hat er nun Zeit, sich weiterzuentwickeln, um bei guter Leistung ab Sommer vielleicht wieder für Aue aufzulaufen.

Neben Neuzugang Nattermann hat Carl Zeiss Jena aber auch einen Abgang zu verzeichnen. Der Serbe Velimir Jovanovic verlässt den Verein und schließt sich dem TSV Steinbach an. Sein bis zum Saisonende laufender Vertrag wurde einvernehmlich aufgelöst.

kon