Bundesliga

Was machen Zimling und Sereno?

Mainz: Kaum Chancen auf 18er Kader

Was machen Zimling und Sereno?

Aktuell fast ohne Chance in Mainz: Niki Zimling (li.) und Henrique Sereno.

Aktuell fast ohne Chance in Mainz: Niki Zimling (li.) und Henrique Sereno. imago

"Wir sind immer offen, wenn ein Spieler sagt: Das ist mir zu wenig hier", erklärt Martin Schmidt. Der Trainer hat aktuell die Qual der Wahl, außer Elkin Soto sind alle Spieler verfügbar. Was natürlich dazu führt, dass etablierte Profis wie Niki Zimling oder Henrique Sereno, der erst im Sommer gekommen war, kaum Chancen auf einen Kaderplatz haben. "Wir haben noch keine Gespräche geführt. Aber es wird sicher den einen oder anderen geben, der jetzt auch den Kontakt zu Christian Heidel sucht. Namentlich: Was macht ein Niki Zimling oder solche, die arriviert sind, und gar nicht im Kader stehen? Wir forcieren das aber nicht offensiv."

Ein Vorteil ist sicherlich, dass die U23 der Nullfünfer in der 3. Liga spielt - und dort auch eine gute Rolle. Heißt: Für Talente wie Todor Nedelev, Philipp Klement oder Suat Serdar besteht immer die Chance, sich Praxis zu holen. "Du hast immer gerne möglichst viele Spieler als Trainer. Aber das heißt auch, dass du vielleicht nicht jeden optimal entwickeln kannst." Heißt: Auch die Ausleihe von Talenten ist nicht komplett ausgeschlossen, beispielsweise in die 2. Liga.

Benni Hofmann

Spielersteckbrief Zimling

Zimling Niki

Spielersteckbrief Sereno

Sereno Henrique

Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Martin

1. FSV Mainz 05 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.03.1905

Vereinsfarben

Rot-Weiß