Hertha-Kapitän erlebte den übermächtigen FC Bayern "live"

Lustenberger: "Das ist bitter und blöd"

Fabian Lustenberger

Waren dem FC Bayern München um Robert Lewandowski unterlegen: die Berliner Hertha und ihr Kapitän Fabian Lustenberger. Getty Images

Frage: "Man hat das Gefühl, Sie sind mit dem 0:2 zufrieden. Stimmt das?" Lustenberger: "Nein, wir haben ein Spiel verloren." Frage: "Das heißt, Sie haben an eine Chance geglaubt?" Lustenberger: "Natürlich. Wir sind nicht hier hingefahren, um zu verlieren. Aber wir haben verloren und das ist enttäuschend, egal ob du gegen Bayern oder ein anderes Team spielst."

Frage: "Warum haben Sie das Spiel verloren?" Lustenberger: "Wir bekommen das erste Tor nach einer Standardsituation, das ist bitter und blöd gegen so einen Gegner. Nach vorne hat die Genauigkeit und das Umschaltspiel nicht so geklappt, wie wir das gerne gehabt hätten."

Spielbericht

Frage: "Ist die Qualität der Bayern unterm Strich einfach zu hoch?" Lustenberger: "Natürlich, keine Diskussion. Das wussten wir vorher und haben es heute live erlebt und nicht nur vorm Fernseher. Da spielen auf jeder Position Spieler, die einfach gut sind. Wenn man sieht, wer da noch gefehlt hat, kann man sich ja ausrechnen, wie stark sie dann sind, wenn alle da sind."

aufgezeichnet von Patrick Kleinmann

Bilder zur Partie Bayern München - Hertha BSC