Wolfsburgs Belgier als "Fingerzeig an den Nachwuchs"

Azzaouis Anfang

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking stimmt Ismail Azzaoui auf sein Bundesliga-Debüt ein.

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking stimmt Ismail Azzaoui auf sein Bundesliga-Debüt ein. imago

Das Trikot bekommt daheim einen Ehrenplatz. "Ich nehme es mit ins Bett", scherzt Ismail Azzaoui, der sein Dress vom ersten Bundesligaspiel von all seinen VfL-Kollegen signieren ließ. Der Teenager, im Sommer von Tottenham Hotspur verpflichtet, ist außer sich vor Freude. Mit der Hoffnung, in dieser Saison ein paar Einsatzminuten zu erhalten, war er nach Wolfsburg gekommen, dass es jedoch so schnell geht, damit hatte der Belgier nicht gerechnet. "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Ich will mehr, aber ich bin jung und habe Zeit."

Eine Viertelstunde Bundesliga steht nun bereits auf seinem Habenkonto. Neun Ballkontakte, sieben Pässe, fünf davon an den eigenen Mann. "Zu Beginn habe ich ein bisschen Druck gespürt, nach ein paar Minuten war es aber gut", schildert Azzaoui. "Jetzt fühle ich mich gut. Es war mein erstes Mal, ich werde lernen."

Spielersteckbrief Azzaoui

Azzaoui Ismail

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
37
2
Borussia Dortmund
29
3
VfL Wolfsburg
24
Trainersteckbrief Hecking

Hecking Dieter

Und der Flügelspieler lernt schnell. "Ich hatte bei ihm null Bedenken", sagt Trainer Dieter Hecking, der die Gunst der klaren Führung gegen Bremen nutzte, um den 17-Jährigen reinzuwerfen. "Ismail hat Herz, kein Lampenfieber, das hat er gezeigt." Der Coach will den Einsatz auch "als Fingerzeig an den Nachwuchs" des VfL verstehen. Das Signal: Die Durchlässigkeit ist nach wie vor gegeben, nach Robin Knoche und Maximilian Arnold kam zuletzt aber nicht mehr viel.

Bei Azzaoui ist der Anfang getan. Mit Belgien belegte er gerade in Chile Platz drei bei der U17-WM, nun sein erster Bundesligaeinsatz. „Die WM war eine gute Erfahrung“, erzählt der Youngster, "jetzt habe ich mein Bundesligadebüt gefeiert - ein perfekter Monat für mich." So soll's weitergehen.

Thomas Hiete

Bilder zur Partie VfL Wolfsburg - Werder Bremen