Bundesliga

Kadlec: Das nächste Missverständnis ist beendet

Frankfurt: In einer Reihe mit Caio, Fenin, Bellaid und Korkmaz

Kadlec: Das nächste Missverständnis ist beendet

Frankfurts Stürmer Vaclav Kadlec

Letzter Auftritt im Eintracht-Trikot: Frankfurts Stürmer Vaclav Kadlec im Spiel gegen die Hertha. imago

Drei Jahre nachdem die Eintracht mit Caio, Fenin, Bellaid und Korkmaz viele Millionen in den Sand gesetzt hatte, zog der Bundesligist nun einen Schlussstrich unter das Kapitel Kadlec. Seit Donnerstag ist der Wechsel des tschechischen Nationalstürmers perfekt. Frankfurt erhält von den 3,5 Millionen, die es 2013 an Sparta Prag überwies, rund zwei Millionen zurück. Je nachdem, ob der 23-Jährige in Dänemark einschlägt, werden weitere 500.000 Euro fällig.

"Ich habe bei der Eintracht nicht gespielt. Ein familiärer Klub wie Midtjylland ist gut für mich, in Frankfurt habe ich mich etwas alleine gefühlt", sagte Kadlec auf der Vereinshomepage der Dänen. Letzteres lag allerdings auch daran, dass der Tscheche zwei Jahre nach seiner Ankunft in Deutschland immer noch große Sprachprobleme hatte. Die vergangene Rückrunde war Kadlec an Sparta Prag ausgeliehen, davor und in der aktuellen Saison brachte er es auf 27 Ligaspiele (6 Tore/4 Vorlagen) im Eintracht-Trikot.

Auf eine noch schlechtere Bilanz kam aus der Kreis der teuren Fehleinkäufe nur Habib Bellaid, der 2008 von 2,5 Millionen von Racing Straßburg kam und 2012 ablösefrei zum CS Sedan in seine französische Heimat zurückging. Der zwischenzeitlich mehrmals ausgeliehene Abwehrmann machte 23 Ligaspiele für Frankfurt.

Ümit Korkmaz, 2008 für 2,3 Millionen von Rapid Wien gekommen, wechselte 2012 nach 48 Ligaspielen (4 Tore/6 Vorlagen) für Frankfurt ablösefrei zum FC Ingolstadt.

Im annähernd gleichen Zeitraum absolvierte der 3,8-Millionen-Einkauf Caio (Palmeiras) 88 Ligaspiele (8/2) für die Eintracht, um dann ablösefrei zum EC Bahia zu gehen.

Martin Fenin, der 2008 für 3,5 Millionen aus Teplice kam und 2011 für 200.000 Euro zu Energie Cottbus wechselte, spielte 90-mal für Frankfurt in der Liga, schoss 14 Tore und bereitete 14 Treffer vor.

Michael Ebert

Frankfurter Fehlgriffe