Partie soll 24 Stunden später ausgetragen werden

Argentinien gegen Brasilien kurzfristig verschoben

Besichtigung: Die Schiedsrichter begutachten den durchnässten Platz in Buenos Aires.

Besichtigung: Die Schiedsrichter begutachten den durchnässten Platz in Buenos Aires. Getty Images

Gegen 19 Uhr Ortszeit und damit zwei Stunden vor dem planmäßigen Spielbeginn hatte sich eine Absage abgezeichnet. Schiedsrichter Antonio Arias aus Paraguay hatte sich noch auf den Platz begeben und die Bedingungen getestet. Doch schon ein Blick aus der Distanz machte deutlich: Ein reguläres Fußballspiel wäre auf dem von Pfützen übersäten Feld im Monumental-Stadion von Buenos Aires nicht möglich gewesen. Beide Mannschaften sprachen sich zudem gegen eine Austragung unter diesen Bedingungen aus.

Weitere Informationen

Nach der Absage wurde schnell eine neue Ansetzung gefunden: Genau 24 Stunden später, also um 1 Uhr MEZ in der Nacht auf Samstag (21 Uhr Ortszeit) soll die Partie nun stattfinden. Wenn der Regen nachlässt und die Platzverhältnisse dann die Austragung der Partie möglich machen.

bru