Stuttgart machte schon Erfahrung mit dem Japaner

Der VfB baggert an Usami

Bald wieder in der Bundesliga? Takashi Usami von Gamba Osaka.

Bald wieder in der Bundesliga? Takashi Usami von Gamba Osaka. Getty Images

19 Jahre jung war Takashi Usami, als er den ganz großen Sprung wagte: Von Japans Erstligisten Gamba Osaka wechselte er im Sommer 2011 auf Leihbasis zum FC Bayern München. Über drei Bundesliga- und 18 Regionalliga-Einsätze kam er in seiner Saison beim Rekordmeister zwar nicht hinaus, machte aber die TSG Hoffenheim auf sich aufmerksam, die ihn für die folgende Spielzeit ebenfalls auslieh.

Und Usami fasste Fuß: In einer Saison, die 1899 fast als Absteiger beendete, bestritt der 1,78 Meter große japanische Nationalspieler 20 Bundesliga-Partien, davon 15 von Beginn an. Zwei Tore und zwei Assists steuerte er anfangs bei, gänzlich überzeugen konnte er im Kraichgau aber nicht (kicker-Notenschnitt 4,17) - speziell die sprachliche Barriere war zu groß. Nach der erfolgreichen Relegation kehrte er zu Gamba Osaka zurück.

Spielersteckbrief Usami

Usami Takashi

Gamba Osaka

Japan

Spielerprofil
Trainersteckbrief Zorniger

Zorniger Alexander

vereinslos

Deutschland

Trainersteckbrief
Vereinsdaten VfB Stuttgart

Gründungsdatum09.09.1893

Mitglieder69.981

VereinsfarbenWeiß-Rot

Anschrift Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart

Internetwww.vfb.de

Vereinsinfo

Zweieinhalb Jahre später könnte sein Weg nun wieder nach Deutschland führen: Wie japanische Medien übereinstimmend berichten, erwartet Osaka ein Angebot des VfB Stuttgart für den beidfüßigen, variablen Offensivspieler, der inzwischen achtmal für die A-Nationalmannschaft aufgelaufen ist. Im Raum steht ein Wechsel bereits im Winter, die reguläre Saison in der japanischen J-League endet bereits am 22. November. Gamba ist als amtierender Meister und Pokalsieger einen Spieltag vor Schluss "nur" Vierter, aber auf einem guten Weg in die Play-offs um die Meisterschaft.

Bereits 19 Tore in der aktuellen J-League-Saison

Usami gehört dabei zu den Besten der laufenden Saison. Mit 19 Toren in 33 Einsätzen ist er Zweiter in der Torschützenliste hinter Yoshito Okubo, der 2009 neunmal für den VfL Wolfsburg spielte. Und auch wenn der VfB nicht der einzige Interessent ist: Gerade im "Ländle" könnte sich Usami schnell wohlfühlen - das legt zumindest sein bisher einziger Auftritt in Stuttgart nahe. Am 26. September 2012 schloss er im Hoffenheim-Trikot ein tolles Solo zum 1:0 ab, später bereitete er auch noch den 3:0-Endstand vor. Ein besseres Bundesliga-Spiel (kicker-Note 2) machte er nie - bislang jedenfalls.

jpe