Bremen: Personalsorgen vor Augsburg-Spiel

Eichin: "Wir müssen dreckig spielen"

Einsatz noch nicht gesichert: Werder Bremens Top-Torjäger Anthony Ujah.

Einsatz noch nicht gesichert: Werder Bremens Top-Torjäger Anthony Ujah. Getty Images

Im Falle einer Niederlage wäre die Krise mit voller Wucht zurück an der Weser. Umso wichtiger deshalb, was Manager Thomas Eichin von seinen Profis fordert: "Wir müssen kompakt auftreten, aggressiv und auch mal dreckig spielen. Das ist viel wichtiger als zu versuchen, die Dinge spielerisch zu lösen."

In dieser Beziehung hat der Bremer Geschäftsführer schließlich einen ligaweiten Trend ausgemacht: "Wer gut spielt, wird dafür oft nicht belohnt, sondern verliert eher." Werder habe diese Erfahrung beispielsweise in Hannover gemacht, dem damaligen Tabellenletzten unterlagen die zumindest streckenweise klar überlegenen Grün-Weißen 0:1. Das umgekehrte Bild bot sich beim 3:1-Sieg in Mainz. Da dominierten die Hausherren zunächst eindeutig - ehe Werder überraschend konterte.

Spielersteckbrief Fritz

Fritz Clemens

Spielersteckbrief S. Garcia

Garcia Santiago

Spielersteckbrief Ujah

Ujah Anthony

Spielersteckbrief Grillitsch

Grillitsch Florian

Bundesliga - 12. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
34
2
Borussia Dortmund
29
3
VfL Wolfsburg
21
Trainersteckbrief Skripnik

Skripnik Viktor

Abstiegskampf pur, der sich allein an Resultaten zu orientieren hat

Der Auftritt in der Coface-Arena vor zwei Wochen soll nun als Blaupause dienen für die Partie in Augsburg. Werder wird wohl erneut eine 4-1-4-1-Formation aufbieten und versuchen, die Räume zu verriegeln. Eben Abstiegskampf pur, der sich allein an Resultaten zu orientieren hat. Für Eichin die Folge der Versäumnisse im bisherigen Saisonverlauf. "Wir haben insgesamt drei Punkte zu wenig auf dem Konto. Gegen Ingolstadt, Darmstadt und Hannover haben wir ergebnistechnisch versagt. Diese drei Punkte müssen wir uns wiederholen. Und das am besten gegen die Teams, die in der Tabelle um uns herumstehen." Augsburg wäre da die ideale Gelegenheit.

Thiemo Müller