CR7 könnte Platz von Ibrahimovic bei PSG einnehmen

Flüstereien mit Blanc: Sagt Ronaldo Real bald Adios?

Flüsterpost: Cristiano Ronaldo und Laurent Blanc nach dem Duell zwischen Real und PSG am Dienstag.

Flüsterpost: Cristiano Ronaldo und Laurent Blanc nach dem Duell zwischen Real und PSG am Dienstag. picture alliance

Ronaldo steht ohnehin ständig im Fokus, nach seinem Interview mit dem kicker ("Für mich bin ich der Beste") in den letzten Tagen umso mehr. Beobachtet wurde beispielsweise, wie ihn Präsident Florentino Perez vor dem Spiel gegen Paris am Stadioneingang abpasste und sich - wenn auch halb ironisch - erkundigte, was er denn da gesagt habe. Die Antwort von CR7: "Ich habe nichts gesagt." Um sich dann zu verbessern: "Jedenfalls habe ich es nicht so gemeint."

Vielleicht hätte man ihm das sogar glauben können, hätte es da nicht diese Szene unmittelbar nach dem 1:0-Erfolg gegeben. Der Weltfußballer (Vertrag bis 2018) schnappte sich PSG-Trainer Laurent Blanc und flüsterte ihm etwas ins Ohr - wohl wissend, dass die Medien diesen Moment einfangen werden. Blanc hielt sich über den Inhalt bedeckt: "Was Ronaldo gesagt hat, werde ich niemandem erzählen. Es war jedenfalls sehr lobend."

Spielersteckbrief Cristiano Ronaldo

Dos Santos Aveiro Cristiano Ronaldo

Im Verhältnis zwischen Ronaldo-Berater Jorge Mendes und Perez kriselt es hingegen angeblich, sie sollen zerstritten sein. Und Real-Trainer Rafael Benitez soll den absehbaren körperlichen Niedergang des 30-Jährigen schon avisiert haben. So wäre der Tisch gedeckt in Paris, zumal dort auch in absehbarer Zeit die Ära Ibrahimovic enden wird. Der 34-Jährige soll sich mit seinem Ex-Kollegen David Beckham längst über einen Wechsel nach Miami in die Major League Soccer einig sein. Der Ortswechsel ist für Sommer 2016 geplant. Gut möglich also, dass Ronaldo nur noch wenige Monate für die Königlichen am Ball ist...

E. Barth/P. Schwarz-Mantey/las