Stuttgarter Kickers verlieren sechstes Spiel in Serie

Steffen fordert "Überzeugung von Anfang an"

Wann stehen die Kickers wieder auf? Horst Steffen und sein Team stecken tief in der Krise.

Wann stehen die Kickers wieder auf? Horst Steffen und sein Team stecken tief in der Krise. imago

"In der zweiten Hälfte haben wir so agiert, wie wir müssen. Diese Wucht und Überzeugung müssen wir von Anfang an bringen." Horst Steffen unterstrich nach der Niederlage in Erfurt, dass er mit seiner Mannschaft nicht gänzlich unzufrieden war. Doch nach der verschlafenenen ersten Halbzeit hatte es schon 0:1 gestanden; Uzan traf in der 32. Minute für die Rot-Weißen.

Und im zweiten Abschnitt gelang den Gästen aus Degerloch die erhoffte Wende trotz der Leistungssteigerung nicht mehr. Ohne den verletzten Stürmer Lhadji Badiane (Innenbandriss im Knie, mehrere Wochen Pause) trafen die Kickers nicht ins gegnerische Tor. Pech kam hinzu: Mittelfeldstratege Edisson Jordanov musste das Feld kurz nach Wiederanpfiff mit einer blutenden Wunde an der Hand verlassen, soll jedoch bald wieder zur Verfügung stehen.

Stuttgarter Kickers - Die letzten Spiele
TSG Balingen (H)
5
:
6
Aalen (H)
2
:
1
Spielersteckbrief Jordanov

Jordanov Edisson

Trainersteckbrief Steffen

Steffen Horst

Stuttgarter Kickers - Vereinsdaten

Gründungsdatum

21.09.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Spielbericht

Allen Offensivbemühungen der Kickers zum Trotz stand am Ende vorne die Null. Vor allem der Ex-Nürnberger Markus Mendler hatte bei seinen zahlreichen Abschlüssen kein Glück. Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Mainz 05 II wollen und müssen es die Kickers am kommenden Samstag besser machen. Horst Steffen fordert von seinem Team "noch mehr Mumm". Gelingt der fünfte Saisonsieg und damit der ersehnte Befreiungsschlag nicht, dürfte es für den Trainer trotz aller Rückendeckung von Seiten der Vereinsführung allmählich eng werden.

aho