DFB-Pokal: Bremen muss nach Gladbach - FCB empfängt Darmstadt

Haching! Leverkusens Reise in die bittere Vergangenheit

Eigentor mit übelsten Folgen: Michael Ballack am Boden, Jens Nowotny und Keeper Adam Matysek schwant Übles.

Eigentor mit übelsten Folgen: Michael Ballack am Boden, Jens Nowotny und Keeper Adam Matysek schwant Übles. imago

Die ganz großen Duelle zog Schlagerstar Vanessa Mai nicht aus dem Topf, doch ein brisantes Duell mit Historie steigt dennoch am 15./16. Dezember. Bayer Leverkusen muss zum Regionalligisten Unterhaching - eine Rückkehr mit schmerzhaften Erinnerungen. Im Saisonfinale 2000 reiste Bayer mit drei Punkten Vorsprung auf den FC Bayern nach Oberbayern - und verlor mit 0:2. Dem jungen Michael Ballack unterlief dabei ein Eigentor, mit einem 3:1-Erfolg gegen Bremen kürte sich der FCB zum Meister. "Es gibt eine gewisse Historie", merkte Hachings Präsident Manfred Schwabl bei Sky an: "Im Pokal ist immer alles möglich, aber man muss die Kirche im Dorf lassen, die Chance ist relativ gering."

Die Bayern müssen unterdessen eines von drei Spielen zwischen Erstligisten bestreiten. Aufsteiger Darmstadt 98 sollte allerdings eine machbare Aufgabe für den Rekordpokalsieger darstellen. Borussia Dortmund muss beim FC Augsburg antreten, Borussia Mönchengladbach empfängt Werder Bremen.

Hertha BSC gastiert beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg, Marvin Plattenhardt und Niklas Stark kehren damit an alte Wirkungsstätte zurück. "Ich habe beim Club und in dem Stadion viel erlebt, deshalb freue ich mich sehr, gegen meinen langjährigen Klub zu spielen. Aber auch nur das, jetzt werde ich alles tun, damit wir Herthaner weiterkommen!", sagte Stark. Der VfB Stuttgart erwartet Eintracht Braunschweig, Drittligist Erzgebirge Aue spielt gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Zumindest ein Zweitligist wird das Viertelfinale erreichen, weil 1860 München und der VfL Bochum aufeinandertreffen.

las

Die größten Pokal-Sensationen