Bundesliga

Gisdol-Nachfolge: Stevens übernimmt Hoffenheim

1899 stellt Gisdol und die Co-Trainer frei

Gisdol-Nachfolge: Stevens übernimmt Hoffenheim

Markus Gisdol

Nicht länger Trainer bei der TSG 1899 Hoffenheim: Markus Gisdol. Getty Images

Nachdem der erhoffte Befreiungsschlag am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den Hamburger SV nicht gelungen war (0:1), hatte Gisdol das Vertrauen der Verantwortlichen verloren, doch noch die Wende zu schaffen. Wie einst Ralf Rangnick muss somit auch Gisdol exakt nach 85 Spielen als Cheftrainer der TSG seinen Platz räumen. Mit ihm müssen auch die beiden Co-Trainer Frank Kaspari und Frank Fröhling gehen.

Ein Nachfolger wurde schon gefunden und verpflichtet. Huub Stevens, der in der Vorsaison den VfB Stuttgart vor dem Abstieg bewahrt hatte, erhält einen Vertrag bis Saisonende. Mit ihm kommt Co-Trainer Alfred Schreuder (42). Zuvor waren auch Lucien Favre, Tayfun Korkut, Thomas Schaaf und Mirko Slomka im Gespräch.

TSG Hoffenheim - Die letzten Spiele
Köln (H)
3
:
1
Paderborn (A)
1
:
1
Trainersteckbrief Gisdol
Gisdol

Gisdol Markus

TSG Hoffenheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.07.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Noch im Frühjahr war Gisdols Vertrag nach längeren und zähen Verhandlungen bis 2018 verlängert worden. Die Begleitumstände hatten allerdings zu nachhaltigen Störungen im Binnenverhältnis zwischen Gisdol und TSG-Boss Dietmar Hopp geführt. Dessen Geduld war nun am Ende.

Michael Pfeifer