Bundesliga

FCI: Keine Punkte, aber zwei Angeschlagene

Lex und Hinterseer werden in Stuttgart verletzt ausgewechselt

FCI: Keine Punkte, aber zwei Angeschlagene

Lukas Hinterseer

Mitten drin im Geschehen: Ingolstadts Lukas Hinterseer (re.) in Stuttgart. imago

"Wir hätten heute nicht als Verlierer vom Platz gehen müssen", meinte FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl nach der Partie und bescheinigte seinem Team eine "ganz vernünftige" Vorstellung. Angesichts der Niederlage sei die Enttäuschung zwar groß, aber: "Es geht morgen schon wieder weiter mit Blick nach vorne."

Ein genauer Blick wird dann auch noch auf Stefan Lex und Lukas Hinterseer geworfen werden. Die beiden Offensivspieler erlitten beim 0:1 in Stuttgart Blessuren. Lex musste schon zur Halbzeit aus dem Spiel genommen werden, Moritz Hartmann ersetzte den 25-Jährigen, bei dem der Verdacht auf eine Zerrung der Syndesmose besteht.

Hinterseer bekam schon im ersten Durchgang einen Schlag auf die Wade. Der erste Bundesliga-Torschütze des FCI machte weiter, wurde in der zweiten Hälfte noch einmal kurz behandelt, musste dann aber auch raus. In der 72. Minute kam Elias Kachunga für den Österreicher ins Spiel.

bru/dab

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - FC Ingolstadt 04