2. Bundesliga

Furchtloser Möhlmann wohl ohne Rodnei

1860 München: Spannende Torhüterfrage

Furchtloser Möhlmann wohl ohne Rodnei

Will die Löwen aus dem Keller schieben: 1860-Trainer Benno Möhlmann und sein Stürmer Krisztian Simon.

Will die Löwen aus dem Keller schieben: 1860-Trainer Benno Möhlmann und sein Stürmer Krisztian Simon. imago

Der Nachfolger des beurlaubten Torsten Fröhling will nicht allzu viel über das Personal sprechen, mit dem er in der Allianz Arena vor erwarteten knapp 20.000 Zuschauern den ersten Saisonsieg einfahren will. Die Besetzung des Postens zwischen den Pfosten wird Trainer-Routinier Möhlmann aber erst am Spieltag bekanntgeben. Zur Verfügung stehen: Vitus Eicher mit bisher neun Einsätzen in der Liga oder Stefan Ortega, der beim 1:1 vor der Länderspielpause auf der Bielefelder Alm im Kasten der Sechziger stand.

Verzichten müssen die Löwen aller Voraussicht nach auf Innenverteidiger Rodnei, der am Sonntag wegen Magen-Darm-Problemen nicht trainieren konnte. Dafür wird erstmals Sertan Yegenoglu von der U 21 als Abwehr-Alternative dabei sein.

Trotz dieser wahrscheinlichen personellen Schwächung geht Möhlmann sein Debüt optimistisch an. "Mit der Gruppe, die da war, habe ich gut gearbeitet. Ich habe ein Team übernommen, das psychisch stabil ist", spielte Möhlmann auf die Länderspielabstellungen und Verletzungen während der Pause an. "Ich habe keine Angst. Die Mannschaft hat das Potenzial, morgen einen Dreier zu holen", erklärte der zuletzt beim FSV Frankfurt beschäftigte Fußballlehrer.

bst