Bundesliga

Praxis für Ronny und Kohls - Lob für van den Bergh

Hertha BSC siegt 2:1 im internen Testspiel gegen die U 23

Praxis für Ronny und Kohls - Lob für van den Bergh

Ronny

Kämpft sich wieder ans Team heran: Mittelfeldmann Ronny. imago

"Bei Ronny war die erste Halbzeit gut", lobte Trainer Pal Dardai nach dem Schlusspfiff. "In der zweiten Halbzeit hat die Kraft bei ihm etwas nachgelassen." Der Brasilianer hatte sich Anfang September, ebenfalls in einem Testspiel zwischen Profis und U 23 in der damaligen Länderspielpause, eine Adduktorenzerrung zugezogen. Ein lange Zeit angestrebter Transfer in den Mittleren Osten kam nicht zustande, in der laufenden Bundesliga-Saison ist er noch ohne Einsatzminute.

Wie Ronny ringt auch Kohls (nach Kreuzbandzerrung) aktuell um die Rückkehr auf sein Top-Niveau. "Man hat gesehen, dass Flo noch die Spielpraxis fehlt", sagte Dardai.

Trainersteckbrief Dardai
Dardai

Dardai Pal

Weil durch acht Länderspiel-Fahrer und etliche Verletzte und Rekonvaleszenten das Aufgebot ausgedünnt ist, hatte Dardai die U-23-Spieler Marko Rademacher (Innenverteidigung) und Tobias Hasse (Angriff) in sein Team eingebaut.

Das 1:0 für die Profis schoss Alexander Baumjohann nach feiner Vorarbeit von Johannes van den Bergh, das 2:0 Hasse, dem Tolga Cigerci den Ball aufgelegt hatte. Das Anschlusstor für Herthas U 23, die in der Regionalliga Nordost aktuell Tabellen-Zwölfter ist, erzielte Marcus Mlynikowski. Auffällig nicht nur wegen des Assists vor dem Führungstor war van den Bergh, der vor der Halbzeit links in der Viererkette spielte und danach mit dem zunächst vor ihm postierten Marvin Plattenhardt die Rollen tauschte. "Beide sollten ein Gefühl dafür kriegen, wie es ist, vorn zu spielen", so Dardai, der vor allem van den Bergh lobte: "Offensiv spielt er besser als früher. Er macht Fortschritte."

Johannes van den Bergh

Heimste Lob ein: Johannes van den Bergh. imago

Dardai war "bis zur 60. Minute mit der Qualität des Spiels zufrieden". Seine Erläuterung: "Wichtig für uns war die Lauf- und Zweikampfbelastung unter wettbewerbsähnlichen Umständen. Ich bin mit der Trainingswoche bisher sehr zufrieden."

Die letzte Einheit der Woche ist für Freitagvormittag angesetzt. Danach entlässt der Ungar seine Profis ins freie Wochenende - und hofft, "dass alle unsere Nationalspieler gesund zurückkommen".

Aufstellung:

Hertha/A-Mannschaft: Gersbeck – Regäsel, Hegeler, Rademacher, van den Bergh – Ronny, Kohls, Cigerci, Plattenhardt – Baumjohann (56. Pelivan) – Hasse

Steffen Rohr