U 21

Nach Stark-Absage: Hrubesch nominiert Cacutalua nach

U 21: Tah fehlt - Stendera erstmals dabei

Nach Stark-Absage: Hrubesch nominiert Cacutalua nach

Marc Stendera.

Vor Debüt in der U21: Frankfurts Marc Stendera. Getty Images

"Ich freue mich darauf, Marc Stendera und Odisseas Vlachodimos in der Mannschaft willkommen zu heißen", wird Hrubesch auf der DFB-Website dazu zitiert. "Auch Janik Haberer hat in dieser Saison bisher Topleistungen gezeigt und sich eine Nominierung verdient", so Hrubesch weiter.

Mittelfeldspieler Stendera (seinerzeit Oberschenkelprobleme) und Keeper Vlachodimos ( war beim VfB unabkömmlich ) waren bereits vorher für einen Einsatz bei der U 21 vorgesehen, hatten zum Saisonauftakt aber noch gefehlt.

Sein Auftaktspiel hatte das Team um Kapitän Leon Goretzka (Schalke 04) in Baku gegen Aserbaidschan mit 3:0 gewonnen. Weitere Gegner in der Qualifikation werden Österreich und Russland sein.

Die Partie gegen Finnland am 9. Oktober in Essen wird laut Horst Hrubesch ein echter Gradmesser: "Finnland hat in zwei Spielen sechs Punkte geholt und ist Tabellenführer." Ferner stellte der 64-Jährige klar: "Wir wollen die Gruppe gewinnen. Dafür muss man beide Spiele ernst nehmen."

Cacutalua rückt nach

Malcolm Cacutalua

Als Alternative in der U 21: Malcolm Cacutalua. Getty Images

Nicht mit dabei sein kann Niklas Stark. Der Berliner hatte sich im Spiel gegen den Hamburger SV (3:0) an der Leiste verletzt und musste Hrubesch ebenso absagen wie Jonathan Tah. Den Leverkusener plagt eine Einblutung im linken Adduktorenbereich. Hrubesch entschied sich nach der Absage der beiden Innenverteidiger zu einer Nachnominierung: Malcolm Cacutalua vom VfL Bochum könnte zu seinem ersten Einsatz in einem U-21-Pflichtspiel kommen.

Das deutsche Aufgebot im Einzelnen:

Tor: Jannik Huth (Mainz), Odisseas Vlachodimos (VfB Stuttgart), Timon Wellenreuther (RCD Mallorca)

Abwehr: Kevin Akpoguma (Fortuna Düsseldorf), Malcolm Cacutalua (VfL Bochum), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Süle (1899 Hoffenheim), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Yannick Gerhardt (1. FC Köln), Serge Gnabry (West Bromwich Albion), Leon Goretzka (Schalke 04), Janik Haberer (VfL Bochum), Joshua Kimmich (Bayern München), Max Meyer (Schalke 04), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Julian Weigl (Borussia Dortmund)

Sturm: Leroy Sané (Schalke 04), Davie Selke (RB Leipzig), Timo Werner (VfB Stuttgart)

sam