Spielmacher Dorsch ist zurück

Passlack führt Wücks WM-Kader an

Christian Wück und Felix Passlack

Auf nach Chile: Christian Wück und sein verlängerter Arm auf dem Rasen, Kapitän Felix Passlack. imago

"Ich bin froh, dass wir auf alle Spieler zurückgreifen können, die uns in Bulgarien hervorragend vertreten haben. Sie haben sich auf und neben dem Platz für die Teilnahme empfohlen und ihre Leistungen auch nach der EM in der A-Junioren-Bundesliga gezeigt", kommentierte Wück, der insbesondere froh ist über das Comeback von Spielmacher Niklas Dorsch, der sich im ersten EM-Spiel gegen Belgien (2:0) einen Wadenbeinbruch zugezogen hatte: "Er hat sich gut erholt und in der Reha extrem viel für das Ziel WM-Teilnahme gearbeitet. Es freut mich für Niklas, dass er sich nun selbst belohnen konnte", wird Wück auf der Website des DFB zitiert.

Wir reisen nicht nur als Touristen nach Chile.

Christian Wück
Spielersteckbrief Passlack

Passlack Felix

Trainersteckbrief Wück

Wück Christian

Kapitän Felix Passlack, Anfang September mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold als herausragender Nachwuchsspieler ausgezeichnet, führt die DFB-Auswahl an. Bei der WM hat sich Wück mit seinem Team hohe Ziele gesteckt: "Wir reisen nicht nur als Touristen nach Chile. Wir wollen dort zeigen, dass wir uns auf diesem Niveau durchsetzen können und soweit kommen wie möglich. Das heißt bis ins Finale oder auch mehr."

Für den zunächst nominierten Janni Serra, der aus privaten Gründen absagte, wurde Abwehrspieler Dominik Franke (RB Leipzig) berufen, der nach Wücks Plänen für erhöhte Flexibilität auf der linken Abwehrseite sorgen soll.

Bei der WM-Endrunde bekommt die deutsche Auswahl am 18. Oktober (21 Uhr MESZ) in Chillan mit Australien, am 22. Oktober (1 Uhr MESZ) erneut in Chillan mit Argentinien und am 25. Oktober (0 Uhr MESZ) in Talca mit Mexiko zu tun.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Finn Dahmen (1. FSV Mainz 05), Constantin Frommann (SC Freiburg), Markus Schubert (Dynamo Dresden)
Abwehr: Joel Abu Hanna (Bayer Leverkusen), Enes Akyol (Hertha BSC), Dzenis Burnic (Borussia Dortmund), Jonas Busam (SC Freiburg), Dominik Franke (RB Leipzig), Erdinc Karakas (Schalke 04), Daniel Nesseler (Bayer Leverkusen)
Mittelfeld: Niklas Dorsch (Bayern München), Patrick Fritsch (Borussia Dortmund), Gökhan Gül (VfL Bochum), Vitaly Janelt (RB Leipzig), Salih Özcan (1. FC Köln), Felix Passlack (Borussia Dortmund), Görkem Saglam (VfL Bochum), Niklas Schmidt (Werder Bremen)
Angriff: Johannes Eggestein (Werder Bremen), Mats Köhlert (Hamburger SV), Meris Skenderovic (1899 Hoffenheim)

jch