Frankfurt: Seferovic sagt die Länderspiele ab

Meier sieht wegen des 1:1 "keinen Grund zur Besorgnis"

"Wir sind auf einem Superweg": Frankfurts Goalgetter Alex Meier.

"Wir sind auf einem Superweg": Frankfurts Goalgetter Alex Meier. picture alliance

"Mindestens zwei Spiele", so die Eintracht-Presseabteilung am Donnerstag, wird Seferovic wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel pausieren. Nach einer neuen Mitteilung des Schweizer Fußballverbandes fällt der Nationalspieler "drei bis vier Wochen aus". Was nicht unbedingt ein Widerspruch ist, da die Bundesliga nach dem 8. Spieltag Pause macht. Die Länderspiele gegen San Marino (9. Oktober) und Estland (12. Oktober) finden ohne Seferovic statt. Unter Umständen wird es aber jetzt auch für die Eintracht knapp, die den 23-Jährigen am 17. Oktober gegen Mönchengladbach aufbieten will.

Wie sehr der ballsichere Angreifer fehlt, erwies sich gegen Hertha BSC. Luc Castaignos ist ohne Seferovic nur die Hälfte wert. Hinzu kommt, dass der Holländer nach seiner Einwechslung vor dem Berliner Ausgleichstor die Chance zum 2:0 kläglich vergab. Es wäre wohl die Entscheidung zugunsten der Eintracht gewesen.

Spielersteckbrief Meier

Meier Alexander

Spielersteckbrief Seferovic

Seferovic Haris

Bundesliga - 7. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
21
2
Borussia Dortmund
17
3
FC Schalke 04
16
Trainersteckbrief Veh

Veh Armin

Am Montag horchte Trainer Armin Veh in die Profis hinein. Rund 20 Minuten tauschten sich die Stammspieler mit dem Trainerteam aus. Fehlte am Ende die Kraft? "Im Spiel haben sich alle ordentlich gefühlt. Die Laufwerte waren in der zweiten Hälfte besser als in der ersten. Daran lag es also nicht", sagte Veh zur Ursachenforschung. Das Problem sei gewesen, "dass wir das 1:0 verteidigen wollten, statt auf ein 2:0 zu drängen. Es war aber keine Vorgabe, sondern hat sich so entwickelt".

Alex Meier gibt der Eintracht die Note 4

"In der englischen Woche mussten wir zweimal auswärts ran, dazu noch auf Schalke und in Hamburg. Wir haben zwei Punkte geholt. Das ist nicht schlecht, aber auch nicht gut. Ich würde eine 4 geben", meint Alex Meier. "Wir haben eine gute Mannschaft und in jeder der drei Partien gezeigt, dass wir richtig gut spielen können. Leider nur über 45 Minuten. Wenn wir das über 70, 75 oder gar 90 Minuten hinbekommen, sind wir auf einem Superweg", so Meier, "ich sehe keinen Grund zur Besorgnis."

Auf einem Superweg sieht Veh bereits seinen Kapitän: Meier hat nach dem Comeback gegen Köln in der englischen Wochen alle drei Spiele "über 90 Minuten bestritten, das ist doch geil". Dass sein Treffer gegen Hertha nur zum 1:1 reichte, bleibt allerdings ein kleiner Schönheitsfehler.

Michael Ebert

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Hertha BSC