15:35 - 5. Spielminute

Tor 1:0
van Lent
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Sverkos
Gladbach

15:48 - 15. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Vriesde
für Fahrenhorst
Bochum

15:48 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
T. Gudjonsson
Bochum

16:05 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Ketelaer
für Kluge
Gladbach

16:08 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Kirch
Gladbach

16:41 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Diabang
für T. Gudjonsson
Bochum

16:56 - 60. Spielminute

Tor 1:1
Diabang
Kopfball
Vorbereitung Oliseh
Bochum

17:01 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Gaede
für Ulich
Gladbach

17:05 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Stevic
für Wosz
Bochum

17:06 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Sverkos
Gladbach

17:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Skoubo
für Sverkos
Gladbach

17:18 - 89. Spielminute

Tor 1:2
Madsen
Kopfball
Vorbereitung Oliseh
Bochum

17:39 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:2
van Lent
Kopfball
Vorbereitung Ketelaer
Gladbach

BMG

BOC

Bundesliga

Van Lent rettet Fachs Debüt

7. Spieltag, Borussia Mönchengladbach - VfL Bochum 2:2 (1:0)

Van Lent rettet Fachs Debüt

Holger Fach stellte bei seinem Debüt auf der Gladbacher Bank sein Team gegenüber der 0:2-Auswärtsniederlage in Hannover auf drei Positionen um: Zwischen den Pfosten stand wieder Stiel, außerdem liefen Asanin und Sverkos von Beginn an auf. Auf der Bank nahmen dafür Reitmaier, Obradovic und Aidoo Platz. Bei den Gästen aus Bochum baute Trainer Peter Neururer mit einer Ausnahme auf die Elf, die zuletzt ein 2:2-Unentschieden gegen Hertha erreichte. Für Buckley spielte Thordur Gudjonsson in der Anfangsformation.


Der 7. Spieltag im Überblick


Spieler des Spiels

Raymond Kalla Abwehr

2,5
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 van Lent (5', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Sverkos)

1:1 Diabang (60', Kopfball, Oliseh)

1:2 Madsen (89', Kopfball, Oliseh)

2:2 van Lent (90' +3, Kopfball, Ketelaer)

Gladbach

Stiel 4 - Eberl 4, Asanin 3,5, Strasser 3,5 - Kluge 3,5 , Korzynietz 4, Kirch 4,5 , Kolkka 4,5, Ulich 5 - Sverkos 4 , van Lent 3

Bochum

van Duijnhoven 3 - Colding 3,5, Kalla 2,5, Fahrenhorst , Bönig 3,5 - Zdebel 4, Oliseh 3,5, T. Gudjonsson 5 , Wosz 4,5 - Hashemian 4, Madsen 3

Schiedsrichter-Team

Torsten Koop Lüttenmark

4
Spielinfo

Stadion

Bökelbergstadion

Zuschauer

29.000

Gespannt durfte man auf das Debüt von Holger Fach sein. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge sollte der Bökelberg endlich wieder zur Festung werden. Für zusätzlichen Zündstoff hatten Äußerungen des Bochumer Trainers Peter Neururer gesorgt, der die Ablösung von Lienen als „unseriös im Quadrat“ bezeichnet hat. Das Spiel begann für die Borussia verheißungsvoll, schon nach 5 Minuten zappelte das Leder im Bochumer Netz. Van Lent hatte einen unberechtigten Foulelfmeter verwandelt. Zuvor hatte Oliseh Sverkos unnötig an der Strafraumgrenze – aber noch außerhalb der Strafraums - gelegt. Kein guter Beginn für den Gast aus Bochum, der auch noch seinen Abwehrrecken Fahrenhorst durch Verletzung verlor. Mit der Führung im Rücken ließen sich die Gladbacher etwas zurückfallen, um auf Konterchancen zu warten. Die Bochumer auf der anderen Seite strahlten zu dieser Phase wenig Gefahr aus, dazu wirkten die Aktionen zu konfus und planlos. Erst in der 45. Minute tauchten die Bochumer ansatzweise gefährlich vor dem Gladbacher Tor auf. T. Gudjonsson kam nach einer weiten Flanke zum Kopfball, ohne aber Stiel ernsthaft zu prüfen. Peter Neururer brachte nach der Pause Diabang, um das Spiel nach vorne anzukurbeln, vor allem über die Flügel passierte da in der ersten Hälfte herzlich wenig. Doch erneut hatte Gladbach den besseren Start. Ulich wurde steil geschickt, aber sein Schuss landete lediglich im Außennetz. Kurz später jagte Diabang einen Fernschuss knapp über die Querlatte. Doch wie in der ersten Hälfte schien das Ganze eher ein Strohfeuer zu sein. Dazu passte auch der kuriose Ausgleichstreffer mit Keeper Stiel als Unglücksraben. Von seinem Hinterkopf prallte der Ball nämlich ins Netz. Zuvor hatte Diabang einen Freistoß von Oliseh an die Unterkante der Latte geköpft (60.). Gladbach versuchte die Schlagzahl zu erhöhen, doch brachten die Bemühungen wenig Zählbares. Ketelaer kam bei einem Strafraumgestochere zum Schuss, jagte das Leder aber weit über das Tor. Viel gefährlicher agierte auch der VfL nicht und dennoch ging er in Führung. Wieder war ein Freistoß von Oliseh aus fast identischer Position der Ausgangspunkt. Dieses Mal war es Madsen der die Kugel mit dem Kopf über die Linie beförderte (89.). Als keiner mehr daran glaubte, schlug abermals van Lent nach einer Flanke von Ketelaer per Kopf zu und verhinderte damit, dass das Debüt von Holger Fach völlig in die Hose ging (93.). Ein allenfalls durchwachsenes Debüt für Fach. Ein über weite Strecken schwaches Spiel hatte letztlich keinen Sieger verdient. Gladbach bleibt auch im 6. Spiel in Folge ohne Sieg.