1860: 21-Jähriger mit Australien auf Länderspielreise

Münchens Degenek: "Ich lebe einen Traum"

Milos Degenek

Absolvierte alle sechs Pflichtspiele über die volle Distanz: Münchens Milos Degenek (re.). imago

Mehr als erfreulich verlief für Löwen-Akteur Degenek sein erstes Spiel für die australische Olympia-Mannschaft am vergangenen Freitag. Der 1,87 Meter große Defensivspezialist trug mit seiner Torvorlage maßgeblich zum 1:0-Sieg seiner Auswahl gegen die U 21 der Türkei bei. "Es war für mich ein sehr emotionales Erlebnis in Istanbul. Schließlich war es mein erstes Spiel für Australien in der U 23", so Degenek.

"Ich bin sehr dankbar, dass ich nach dreieinhalb Jahren wieder für Australien spielen durfte - und will mich da ganz besonders beim TSV 1860 München bedanken. Durch das Vertrauen in mich wurde mein Comeback erst möglich", ergänzte der gebürtige Kroate, der vor drei Monaten noch ohne Verein dastand. Sein letzter Arbeitgeber, die Reserve des VfB Stuttgart, hatte für ihn keinen Bedarf mehr, sodass Degenek durch die Vermittlung von Ex-Sechziger Miko Stevic bei der U 21 der Münchner vorspielte.

Bei den Junglöwen wurde auf Anhieb das Potenzial des Abwehrspielers erkannt. U-21-Coach Daniel Bierofka schickte Degenek zu Torsten Fröhling, der sich mit Ex-Sportchef Gerhard Poschner rasch darauf einigte, ihm einen Profivertrag zu geben. In kürzester Zeit avancierte er - trotz sportlicher Talfahrt - zu einem Stammspieler und absolvierte alle fünf Ligaspiele (kicker-Notendurchschnitt: 3,4) sowie die DFB-Pokalpartie gegen Bundesligist Hoffenheim über die volle Distanz. "Ich lebe einen Traum", sagt Degenek, der nun in München heimisch werden will.

cbe/Mounir Zitouni