Für Bondscoach Blind zählt nur die Qualifikation

Kapitän Robben warnt seine Kollegen

Arjen Robben und Robin van Persie

Kapitänswechsel: Arjen Robben übernimmt künftig das Amt von Robin van Persie. imago

Die Lage in der Gruppe A ist verzwickt, Ausrutscher können sich die Niederlange, mit zehn Punkten nach sechs Spielen dürftig gestartet, im Grunde nicht mehr erlauben: Spitzenreiter Island hat schon fünf Zähler mehr, das auf Rang zwei liegende Tschechien drei. Von hinten drückt zudem die Türkei (acht Punkte). Sollte der WM-Dritte von 2014 und WM-Zweite von 2010 gegen die Nordeuropäer am Donnerstagabend (20.45 Uhr) erneut Federn lassen, droht die erste EM ohne Oranje seit 1984.

"Ich kann mir eine Europameisterschaft vor unserer Haustür in Frankreich ohne die Niederlande nicht vorstellen", sagte Trainer Danny Blind, dessen Sohn Daley Blind von Manchester United ebenfalls zum Kader gehört, vor der richtungweisenden Partie der Elftal gegen das Überraschungsteam von der Vulkaninsel. Das Turnier in Frankreich im Sommer 2016 sei für einige Spieler "die letzte Chance auf einen großen Titel", meinte der frühere 45-malige Nationalspieler, der im Juli den chronisch erfolglosen Guus Hiddink als Bondscoach abgelöst hatte.

Robben: "Wir müssen gewinnen"

Auf dem Podium nahm am Mittwoch auch Bayern-Spieler Arjen Robben Platz, der fortan mehr Verantwortung in seinem Heimatland trägt. Der 31-Jährige ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft und damit Nachfolger von Robin van Persie. "Das Amt ist eine große Ehre für mich", sagte der Flügelstürmer und richtete die Konzentration vor dem bevorstehenden Doppel-Spieltag aber schnell aufs Wesentliche: "Wir müssen jetzt zweimal gewinnen, das ist es, was zählt."

"Wenn ein Spieler die Situation jetzt noch nicht verstanden hat, dann hat er ein Problem", warnte Robben, der allerdings zugleich viel Zuversicht versprühte und die "gute Stimmung im Team" hervorhob.

Und Blind, der bis 2018 unterschrieben hat und im Heimatland wie von der Tageszeitung De Telegraaf ("Was soll Blind schon groß ändern?") eher müde begutachtet wird? Zumindest äußerlich lässt er sich den Druck nicht anmerken: "Mein einziges Ziel ist die EM-Qualifikation. Ich schaue nicht zurück und nicht weiter voraus. Nur die EM zählt."

mag

Ruud van Nistelrooy, Danny Blind, Marco van Basten

Das Trainerteam der Niederlande: Ruud van Nistelrooy, Danny Blind, Marco van Basten (v.l.n.r.). imago